Wild Boys wollen letzte Chance nutzen

Wild Boys siegen bei GeneralprobeWild Boys siegen bei Generalprobe
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Samstag, 20. März, 18 Uhr geht es für die Wild Boys Chemnitz im Jonsdorfer Falkenhorst um die letzte Chance, doch noch die rote Laterne los zu werden.

So werden die Chemnitzer nur mit dem Ziel eines Sieges nach Jonsdorf reisen, auch wenn dies alles andere als einfach wird. Denn immerhin fehlen wegen ihrer Spielstrafen in Berlin, mit Klemens Kohlstrunk und Thorsten Fischer, gleich zwei Verteidiger. Doch in Jonsdorf sahen die Wild Boys,bis auf wenige Ausnahmen, immer gut aus. Von neun Punkt- und Pokalspielen, konnten die Chemnitzer fünf für sich entscheiden. So auch die erste Partie in dieser Saison, als das Team von Mannix Wolf das Eis mit einem 3:2 verließ.

Aber auch die Jonsdorfer wollen ihr, vielleicht letztes, Heimspiel gewinnen und sich für die Niederlage revanchieren. Das die Jonsdorfer zu Hause stark sind zeigten sie erst unlängst beim 2:3 nach Penaltyschießen gegen Halle und mit einem klaren 8:1-Sieg gegen Erfurt. Doch warum nun vielleicht das letzte Heimspiel? Dies ist schnell erklärt. Es war der 9. Januar, als Leipzig sein Spiel in Jonsdorf absagte. Nun ist dies für den 2. April zwar neu angesetzt, aber ob es stattfindet steht in den Sternen. Grund dafür sind die am 31. März auslaufenden Spielerverträge bei den insolventen Blue Lions.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!