Wild Boys siegen gegen Greiz

Chemnitz heißt nun ERVChemnitz heißt nun ERV
Lesedauer: ca. 1 Minute

Einen 9:6 (4:3, 4:2, 1:1)-Sieg verbuchte der ERC

Chemnitz im Testspiel gegen den Thüringenligisten Hainberger Füchse Greiz.

Gleich zu Beginn gab es die ersten Überraschungen im Chemnitzer Team. So stand

diesmal Nino Jistel im Kasten der Wild Boys und machte sein erstes Seniorenspiel

über 60 Minuten. Die zweite und wohl größere Überraschung war das Comeback von

Axel Köhler. Immerhin hatte er in den letzten Jahren den Eishockeysport nur noch

hobbymäßig betrieben. Das er es aber immer noch kann, beweisen nicht zuletzt

seine zwei Treffer an diesem Tag. Den Torreigen eröffnete Norbert Steinweh unter

Mithilfe des Gästekeepers in der vierten Spielminute. Nur zwei Minuten später

nutzten die Greizer eine Überzahlsituation durch Geier zum 1:1. Weitere zwei

Minuten später gelang Kai Kossack das 2:1, ehe in der 13. Minute Axel Köhler mit

seinem ersten Treffer auf 3:1 erhöhte. Ein verdeckter Schuss von Gozdik brachte

die Gäste wieder auf 3:2 ran. Das erste Tor von Neuzugang Ville Hedman bedeutete

das 4:2 für die Wild Boys. Auch diesmal hatten die Gäste ein Antwort auf Lager

und so stellte Stiebert in der 18. Minute den 4:3-Pausenstand her. Bis zur 33.

Minute zog Chemnitz auf 8:3 davon uns sorgte so für die frühe Entscheidung.

Tore: 1:0 (3:51) Steinweh (Hedman), 1:1 (5:58) Geier (Kramer/5-4), 2:1 (7:51)

Kossack (Hedman), 3:1 (12:27) Köhler, 3:2 (13:50) Gozdzik (Kramer, Hübschmann),

4:2 (15:29) Hedman, 4:3 (17:48) Stiebert (Gozdik), 5:3 (24:44) Kanow (Köhler,

Hammer), 6:3 (30:12) Kossack (Weck,C.), 7:3 (31:29) Hammer (Nicolai,E.), 8:3

(32:03) Kunz (Stiegler, Reichel), 8:4 (36:02) Stiebert (Backhaus), 8:5 (39:32)

Brandl (5-4), 8:6 (50:39) Hübschmann (Geier), 9:6 (53:01) Köhler. Strafen:

Chemnitz 28, Greiz 24.

Keine Tore zum Saisonabschluss
Salzgitter Icefighters beenden Meisterrunde auf Rang drei

​Mit zwei Torlos-Niederlagen verabschiedeten sich die TAG Salzgitter Icefighters am Wochenende aus der aktuellen Saison. Nach einem 0:6 (0:1, 0:1, 0:4) beim Hamburge...

Duell um Regionalliga-Titel in Nord und Ost
ECW Sande: Nord-Meister trifft auf Ost-Meister

​Es ist angerichtet: Der ECW Sande trifft im Play-off-Finale um den Meistertitel in der Regionalligen Nord und Ost auf die Schönheider Wölfe. Spiel eins der Best-of-...

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...