Wild Boys siegen bei Richter-Debüt

Chemnitz heißt nun ERVChemnitz heißt nun ERV
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Wild Boys Chemnitz konnten auch ihr zweites Punktspiel in der Sachsenliga für sich gestalten. Beim Debüt des Neuzugangs Pavel Richter gewann der ERC gegen Fortuna Leipzig mit 8:5 (2:3, 4:0, 2:2). Zunächst lief es für die Gastgeber nicht so gut, die 55 Sekunden vor der ersten Pause mit 1:3 hinten lagen, aber noch vor dem Seitenwechsel auf 2:3 verkürzten. Ein starkes Mitteldrittel mit vier Treffern brachte die Entscheidung im Spiel, ehe die letzten 20 Minuten wieder ausgeglichen verliefen. Das nächste Spiel bestreiten die Chemnitzer bereist am kommenden Mittwoch (Buß- und Bettag). Dann wartet im Viertelfinale des Sachsenpokals die SG Klingenthal/Schönheide auf die Chemnitzer. Gespielt wird um 18 Uhr im Freiluftstadion Klingenthal.

Tore: 0:1 (13:57) Hülse (Glasl), 1:1 (15:57) Weck,C. (Hrbek/5-4), 1:2 (17:33) Wustig, 1:3 (19:05) Hülse (Vogel, Barth), 2:3 (19:31) Hammer (Hedman, Kossack), 3:3 (22:26) Weck,C. (Richter, Hrbek/5-4), 4:3 (27:14) Richter (Weck,C., Weck,R.), 5:3 (33:31) Köhler, 6:3 (35:36) Richter (Weck,R., Hrbek/5-4), 6:4 (41:24) Reske (Vogel, König), 6:5 (47:48) Hülse (Barth/5-4), 7:5 (51:01) Hrbek (Nicolai,D., Weck,R./5-4), 8:5 (59:26) Richter (ENG).

Jetzt die Hockeyweb-App laden!