Wild Boys rutschen bei Generalprobe aus

Die erste Saison als ERV Chemnitz 07 ist zu EndeDie erste Saison als ERV Chemnitz 07 ist zu Ende
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nur ein 4:4 (3:1, 0:0, 1:3) stand nach der Generalprobe des ERV Chemnitz gegen den bayrischen Bezirksligisten EC Erkersreuth zu Buche. Die Wild Boys gingen erwartungsgemäß mit 1:0 in Führung. Nach Vorarbeit von Kevin Geier war es Matthias Schubert, der das 1:0 (9.) erzielte. Doch nur zwei Minuten später nutzen die Gäste eine Überzahl und glichen durch Michael Hohenberger zum 1:1 aus. Die Chemnitzer schienen davon zunächst beeindruckt, konnten aber noch im ersten Drittel durch Tore von Matthias Schubert und David Seidl auf 3:1 davonziehen. Nach einem torlosen Mittelabschnitt glich Erkersreuth durch Leupold und Gröger aus. Doch die Chemnitzer kamen zurück. Nur 76 Sekunden später brachte David Nicolai die Wild Boys wieder in Führung. In der Folge hätte man mit dem fünften Treffer alles klar machen müssen. Zunächst scheitere Alexander Zille allein vor dem Tor am Gästekeeper. Dann traf Marcus Löffler erneut nur Metall und so blieb es spannend. Kurz vor Schluss kam es, wie es kommen sollte. Die Gäste opferten ihren Goalie und markierten so durch Michael Hohenberger den nicht unverdienten Ausgleich.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!