Wild Boys gelingt der erste Dreier

Wild Boys siegen bei GeneralprobeWild Boys siegen bei Generalprobe
Lesedauer: ca. 1 Minute

Was muss das für eine Last gewesen sein, die den Spielern und Verantwortlichen der Wild Boys Chemnitz am Sonntag von den Schultern gefallen ist, als mit einem 4:2 (1:0, 1:2, 2:0) gegen FASS Berlin der erste Saisonsieg der Chemnitzer Cracks in der Regionalliga Ost unter Dach und Fach war. Ausgerechnet FASS Berlin beendete eine Chemnitzer Durststrecke von Saisonübergreifend 19 Punktspielen ohne einen Dreier. Es war der 4.Januar 2009, als der letzte Sieg gelang. Damals war es ein 6:5 gegen eben jene Mannschaft gegen die nun auch wieder gewonnen wurde.

Vor nur 150 Zuschauern begannen die Chemnitzer couragiert und zeigten schnell, wer Herr im Hause ist. Bereist nach 40 Sekunden die erste Chance auf die frühe Führung. Die Berliner waren mit Kontern gefährlich, doch die Hintermannschaft um Tim Schnelle stand stabil. In der vierten Minute dann das 1:0 durch Roy Engler, der nach Zuspiel von Julius Michel wenig Mühe hatte, den Goalie der Berliner zu überwinden.

Im zweiten Abschnitt erwischte FASS den besseren Start und hatte die ersten Chancen, doch Tim Schnelle bleibt zunächst Sieger. Nach etwa fünf Minuten war Chemnitz wieder im Spiel. Zunächst verfehlte Kevin Geier das Tor, dann Markus Maaßen. Wie schon im ersten Drittel wurde manchmal zu eigensinnig agiert. In einer Phase, als FASS dem Ausgleich sehr nahe war, erzielte Michael Stiegler das 2:0, doch die Weddinger glichen bis zur Pause auf 2:2 aus. Kapitän Ales Dvorak brachte die Hausherren in Überzahl erneut in Führung. Julius Michel machte mit einem Empty-Net-Goal alles klar.

Tore: 1:0 (3:52) Engler (Stiegler, Michel), 2:0 (31:48) Stiegler (Michel, Engler), 2:1 (35:19) Hecker (Leibrandt), 2:2 (38:30) Heinze (Aicher, Kugler), 3:2 (49:48) Dvorak (Michel, Engler/5-4), 4:2 (59:56) Michel (Rentzsch, Schenkel/ENG). Strafen: Chemnitz 8, Berlin 14.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!