Wiedersehen mit Ex-KJEC-Stürmer Derek Picklyk

Bulldogs gelingt Derbysieg im PenaltsyschießenBulldogs gelingt Derbysieg im Penaltsyschießen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem zuletzt spielfreien Wochenende wird es für den Königsborner JEC wieder ernst. Am Freitag tritt das Team auswärts beim Aufsteiger EHC Neuwied an. Dann müssen die Bulldogs beweisen, ob sie aus den Fehlern der vergangenen Spiele gelernt haben und gegen den Aufsteiger einen Sieg erringen können.

Für die Regionalliga haben sich die Macher der Neuwieder Bären mächtig ins Zeug gelegt. Um konkurrenzfähig zu sein, wurden gleich elf neue Spieler verpflichtet. Zu den namhaftesten Neuzugängen beim EHC zählen Timothy Tanke und Dennis Stroets (beide Essen), Christian Czajka (Troisdorf) sowie Derek Picklyk. Letzterer spielte in der vergangenen Saison für die Bulldogs und erzielte 38 Tore und 51 Punkte für Beihilfen. Darüber hinaus wurde der 23-jährige Verteidiger Royle Blake. Der junge Kanadier kommt direkt aus einer Universitäts-Liga und gilt als unbeschriebenes Blatt.

Zurzeit belegen die Bären den neunten Tabellenplatz. In den sieben Spielen gewann der EHC Neuwied drei Mal, darunter gegen Troisdorf und Bergisch Gladbach jeweils nach Penaltyschießen. Nur gegen Frankfurt gab es einen glatten Drei-Punkte-Erfolg. Gegen die favorisierten Vereine aus Düsseldorf, Essen, Duisburg und Neuss gab es zum teil deutliche Niederlagen.

Die Bulldogs erwartet in Neuwied auf jeden Fall ein Hexenkessel. Durchschnittlich 800 Zuschauer verfolgen die Spiele in der kleinen Eissporthalle und sorgen damit für eine laute und tolle Atmosphäre. Das Spiel findet ungewöhnlich spät erst um 21 Uhr statt. Zu diesem Spiel setzt der Verein einen Bus ein. Fans bekommen für 15 Euro die Möglichkeit, ihre Mannschaft auswärts zu unterstützen. Abfahrt vom Parkplatz der Eissporthalle Unna ist um 17 Uhr.