Wieder keine Punkte für die Young Lions

Spielverlegungen bei den Young LionsSpielverlegungen bei den Young Lions
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ohne Punkte blieben die Young Lions Frankfurt am vergangenen Wochenende im hessischen Regionalligapokal. Am Samstagabend trafen die Young Lions zum vierten Mal in dieser Saison auf den VERC Lauterbach. Auch dieses Mal reichte es nicht, um den Vogelsbergern ein Bein zu stellen. Mit 1:8 (0:4, 0:2, 1:2) musste man sich geschlagen geben. Zu keiner Zeit konnte man an die gute Leistung vom Spiel in Neuwied anknüpfen. Erst nach dem 0:8-Rückstand gelang Julian Roros in der 49. Minute der Ehrentreffer.

Und auch gegen den Landesligisten EV Bitburg gab es nichts zu holen. Frankfurt verlor auch gegen den unterklassigen Gegner nach dem 8:4-Erfolg im Hinspiel mit 6:7 (2:1, 4:4, 0:2). Überschattet wurde das Spiel durch die schwere Verletzung von Daniel Straube. Er blieb bei einem Zweikampf im Eis hängen und verletzte sich sehr schwer am Knie. Da er lange behandelt werden musste und ein Rettungswagen gerufen wurde, zogen die Schiedsrichter die Pause vor. Mittlerweile wurde Straube bereit am Knie operiert. Die Kniescheibe rutschte raus und einige Bänder im Knie sind gerissen. Er wird mindestens fünf Monate ausfallen. Auch sportlich lief es bitter. Hatten die Young Lions in der 32. Minute noch die 6:2-Führung erzielt, stand in der 58. Minute die 6:7-Niederlage fest.

In den kommenden beiden Wochen stehen nun sehr wichtige Spiele auf dem Programm. Zweimal misst man sich mit der Frankfurter Eintracht (11. März, 19:30 Uhr, und 16. März, 20 Uhr) und am 18. März um 19:30 Uhr erwartet man Pohlheim. Will man den Klassenerhalt schaffen, heißt es, alle drei Spiele müssen gewonnen werden. Da die Jugendmannschaft ihre Saison in der NRW-Liga beendet hat, kann man den engen Kader der letzten Wochen um einige Jugendspieler erweitern.

Young Lions Frankfurt – VERC Lauterbach 1:8 (0:4, 0:2, 1:2). Tore: 0:1 (2:37) Paul Schmelzer (5:4), 0:2 (8:07) Ernst Reschetnikow (Stephan Heinrich, Alexander Roth/4:5), 0:3 (9:19) Ernst Reschetnikow (3:6), 0:4 (18:33) Falk Ozellis (Horst Feuerfeil/5:4), 0:5 (27:14) Horst Feuerfeil (Falk Ozellis, Dennis Klinge/4:5), 0:6 (32:40) Ernst Reschetnikow (Falk Ozellis/4:5), 0:7 (42:47) Horst Feuerfeil (Holger Selenka), 0:8 (45:54) Paul Schmelzer (Horst Feuerfeil/4:5), 1:8 (48:33) Julian Roros (Axel Wichter, Sven Corvinius). Strafen: Frankfurt 18 + 10 (Schwarzer) + 10 (Goldbach) + 10 (Heise) + Spieldauer (Fiedler), Lauterbach 24 + 10 (Selenka).

Young Lions Frankfurt – EV Bitburg 6:7 (2:1, 4:4, 0:2). Tore: 1:0 (9:46) Michael Schwarzer (Adrian Ostendorff, Daniel Straube/5:4), 1:1 (18:00) David Tesch (Frank Lempges/5:4), 2:1 (19:39) Adrian Ostendorff (4:5), 3:1 (21:59) Marco Jahn (Julian Roros), 4:1 (23:24) Victor Leip (Marco Jahn, Mike Schmidt), 4:2 (26:05) Stefan Wanken (Frank Lempges), 5:2 (30:32) Mike Schmidt (Adrian Ostendorff, Victor Leip/5:3), 6:2 (31:11) Marco Jahn (Adrian Ostendorff, Mike Schmidt), 6:3 (34:27) Andreas Weiler (Frank Lempges/5:4), 6:4 (35:38) Frank Lempges (Patrick Berens, David Tesch/5:4), 6:5 (38:00) Frank Lempges (5:4), 6:6 (47:03) Patrick Berens (David Tesch), 6:7 (57:21) Andreas Weiler (David Tesch/4:5). Strafen: Frankfurt 22, Bitburg 28 + 10 (Tesch).


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!