Wichtiger Auswärtserfolg der Kobras

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Über den Kampf und viel Herz sichern sich die Dinslakener Kobras mit einem wichtigen 5:4 (1:1, 2:2 ,2:1)-Auswärtserfolg in Hamm wichtige Punkte. Es war ein schnelles, mitreißendes und begeisterndes Spiel, das die Zuschauer am gestrigen Sonntagabend in Hamm erlebten. Von der Hammer Führung in der 13. Minute zeigten sich die Kobras unbeeindruckt; sechs Minuten später traf Jan Anton Baron zum Ausgleich. Dario Schmitz in der 23. und Milan Vanek in der 30. Minute schossen eine 3:1-Führung für die Gäste heraus. Mit einem Doppelschlag binnen 40 Sekunden glichen die Westfalen aus. Im letzten Spieldrittel wurde es richtig spannend. Nach dem 4:3-Führungstreffer für die Kobras durch Baron (die Zuschauer hatten Heiko Wilken als Torschützen gesehen) gab es viele Chancen auf beiden Seiten. In der 57. Minute war es dann wieder Vanek, der zum scheinbar beruhigenden 5:3 einnetzte. Doch knappe 80 Sekunden vor Spielende kam Hamm durch den Anschlusstreffer noch einmal heran. Anschließend nahmen die Gastgeber eine Auszeit und ersetzten danach den Torhüter durch einen zusätzlichen Feldspieler. Gut 20 Sekunden vor Schluss hatte Hamm eine große Chance auf den Ausgleich, konnte diese allerdings nicht verwerten. Am Ende siegten die Kobras denkbar knapp und auch glücklich. Besonders erfreulich daran, dass endlich wieder eine Mannschaft auf dem Eis gestanden hat und sich nicht als Individualistenteam präsentierte wie beim 1:5 zwei Tage vorher daheim gegen Königsborn.

Weiter geht es am kommenden Sonntag mit dem Heimspiel gegen die Ratinger Aliens. Spielbeginn ist um 18.45 Uhr.

Tore: Hamm: Furda, Borninkhof, Johannhardt, Griffin; Dinslaken: Baron, Vanek (je 2), D. Schmitz. Strafen: Hamm 20, Dinslaken 14 + 10 (Wilken) + 10 (Schmetz). Zuschauer: 272.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!