Weserstars testen gegen den EC WilhelmshavenAnton Gluchlich kehrt zurück – Darian Wellmann bleibt

Weserstars testen gegen den EC WilhelmshavenWeserstars testen gegen den EC Wilhelmshaven
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die nächsten beiden Testspiele stehen unmittelbar bevor. Dabei treffen die Weserstars Bremen auf einen großen „alten“ Namen. Mit dem EC Wilhelmshaven-Friesland, der in der Landesliga an den Start geht, wartet eine „große Unbekannte“ auf die Mannschaft von Trainer Marek Kepinski.

Im Frühjahr 2006 bestritt der ECW seine letzten Punktspiele in Bremen, da die eigene Sportstätte am Sportforum Bauvorhaben der Stadt Wilhelmshaven zum Opfer fiel. Der EC Wilhelmshaven-Friesland und seine Vereinsmannschaften mussten daraufhin den Spielbetrieb einstellen. Im Jahr 2014 keimte erstmals Hoffnung auf, als sich eine Möglichkeit den Sport wieder aufleben zulassen, konkrete Formen annahm. In Sande, vor den Toren Wilhelmshavens, erwarb ein Investor eine ehemalige Soccerarena und baute sie zu einer spielfähigen Eishockeyhalle um. Im darauffolgenden Jahr fanden die ersten Spiele statt, die durch die Eigentümer der Halle ausgerichtet wurden. In den letzten Monaten erwachte auch das Vereinsleben des ECW aus dem Dornröschenschlaf und Pläne am Spielbetrieb teilzunehmen konkretisierten sich. Mit einer Sondergenehmigung ausgestattet (die Eisfläche ist kürzer als im Reglement vorgeschrieben), wird der ECW wieder um Punkte spielen. In ihrer Landesligagruppe treffen sie auch auf die zweite Mannschaft der Weserstars.

Die Mannschaft des EC Wilhelmshaven umfasst derzeit 26 Spieler. Ein Großteil des Kaders sind reaktivierte Spieler oder Neueinsteiger. Dennoch kann der ECW auch mit bekannten Namen aufwarten. Nick Hurbanek, Vjatcheslav Koubenski, Vitali Janke und Christoph Josch sind die Spieler mit der meisten Erfahrung im Team. Mit diesen vier Akteuren stehen Trainer Sergej Yashin absolute Leistungsträger zur Verfügung. Andreas Eckert und Artur Zieg verfügen über Oberligaerfahrung.

Der bislang dritte und vorerst letzte Neuzugang bei den Weserstars Bremen ist Anton Gluchich.

Dabei ist es eher ein Wiedersehen, denn der 23-Jährige erlernte das Schlittschuhlaufen im Bremer EC. Nach einem Zwischenstopp in Iserlohn schaffte er es in das DNL-Team der Eisbären Juniors Berlin. Insgesamt 41 Spiele stehen hier für ihn zu Buche. Dann folgte der Wechsel in den Herrenbereich und für ihn die Möglichkeit, im Bundesligateam der Fischtown Pinguins zu spielen. Hier kam er zu jeweils zwei Einsätzen in der Liga und im DEB-Pokal, sowie zu 25 Spielen für die SG Weserstars in der Regionalliga Nord.

In der darauffolgenden Spielzeit spielte für die Weserstars Bremen in der Oberliga. In 24 Spielen erzielte er zwölf Tore und gab 14 Vorlagen. Danach folgte ein Jahr in der bayrischen Landesliga (Haßfurt/Höchstadt). Ab der Saison 2012/13 ging er für die GEC Ritter aus Nordhorn auf Eis. Seine bis dato letzte Station war der ESC Wedemark Scorpions (der Wechsel aus Nordhorn erfolgte kurz der der Wechselfrist), für die er noch sechs Spiele absolvierte.

Mit dabei ist auch wieder Darian Wellmann. Er geht in seine sechste Saison bei den Weserstars. 119 Spiele stehen für ihn zu Buche. 27 Tore und 39 Vorlagen bedeuten für ihn Platz sechs in der ewigen Weserstars-Scorerliste. An der Seite von Marc Meinhardt und Christian Priem, sorgte er die letzten beiden Jahre für ordentlich Wirbel in den gegnerischen Verteidigungsreihen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!