Wedemark Scorpions feiern zehnten Sieg in Folge

Scorpions erlegen tapfer kämpfende WölfeScorpions erlegen tapfer kämpfende Wölfe
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beim EHC Osterode gewannen die Wedemark Scorpions in der Verbandsliga Nord mit einem Rumpfkader von nur zwölf Spielern mit 6:4.

Zunächst gerieten die Mellendorfer mit 0:2 in Rückstand, ehe Johannes Theilmann den Anschlusstreffer zum 1:2 (16.) erzielen konnte. Eine Minute vor Ende des ersten Drittels gelang Andreas Eckert nach einer schönen Kombination über Alex Pflüger und Andrej Kolesnikov der Ausgleich. Das Mitteldrittel war nahezu eine Kopie der ersten 20 Minuten. Chancen auf beiden Seiten, wobei die Goalies immer mehr ins Rampenlicht rückten. Julian Gorski (Wedemark Scorpions) und Osterodes Torfrau Radka Lhotska zeigten sich an diesem Spieltag in ausgezeichneter Form. Doch die 27-jährige tschechische Nationaltorhüterin, die noch am vergangenen Wochenende mit dem OSC Berlin Deutscher Meister wurde, hatte keine Chance bei der erstmaligen Scorpions Führung durch Daniel Soriano – 2:3 (24.). Nach weiteren zwei Toren der Gastgeber und dem Treffer von Robin Marek stand es auch nach dem zweiten Drittel unentschieden. In den letzten 20 Minuten ließ der Favorit und Aufsteiger in die Regionalliga Nord, die Wedemark Scorpions, keine weiteren Gästetreffer zu. Jeweils ihren zweiten Treffer erzielten Johannes Theilmann (47.) und Daniel Soriano (52.).

Nun steigt am 21. März im Ice House die große Aufstiegsparty der Wedemark Scorpions nach dem letzten Heimauftritt gegen den Altonaer SV (Spielbeginn: 20 Uhr). Bei Freibier für die Fans wollen die Wedemark Scorpions die Siegesserie weiter ausbauen und 2009 auch weiterhin ungeschlagen bleiben.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!