Was die Ratinger können…

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

In einer sehr einseitigen Partie besiegten die Dinslakener Kobras ihre völlig überforderten, aber fairen Gäste aus Herne mit 19:1 und verließen zum siebten Mal in Folge als Sieger das Eis. Bereits nach dem ersten Drittel hatten die Schützlinge von Alexander Jacobs die erzielten Tore aus dem Hinspiel erreicht. Im zweiten Drittel zeigten sich die Kobras ein wenig zu verspielt und Herne erzielte seinen zwischenzeitlichen Ehrentreffer zum 7:1. Drei Tore durch Christian Sohlmann, Daniel Pleger und Tobias Stöckhardt, stellten den 10:1 Pausenstand her. Im letzten Drittel legten die Gastgeber noch einmal nach und stellten mit neun weiteren Toren das Endergebnis her. Die Kobras schienen gedacht zu haben: „Was die Ratinger können, können wir schon lange.“ Denn die Aliens besiegten vor einigen Tagen den Herner EV 1b mit dem gleichen Ergebnis.

Tore: Dinslaken: Vanek (3), Pleger, Nimako, Reimann, Dario Schmitz, Bergmann, Musga (je 2), Stöckhardt, Krups, Bergstermann, Sohlmann; Herne: Büttner. Strafen: Dinslaken 8, Herne 10. Zuschauer: 180.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Jetzt die Hockeyweb-App laden!