Vorweihnachtlicher Erfolg am Pferdeturm8:3-Erfolg für die Weserstars

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Der zehnte Saisonerfolg ist eingefahren und so endet das Jahr 2015 mit einer gefestigten Tabellenführung der Weserstars Bremen in der Regionalliga Nord, die bei den United North Stars mit 8:3 (2:2, 4:1, 2:0) gewannen.

Die Weserstars gingen mit verbliebenen zwölf Akteuren in die Partie. Die Begegnung am Pferdeturm  mauserte sich gleich zu einem sehenswerten Eishockeyspiel. Auf Seiten der Gäste dauerte es einige Minuten, bis sich die wieder neu formierten Reihen fanden. Den Startschuss gaben die Gastgeber in der siebten Minute. Zwar hatten die Weserstars einige Möglichkeiten, doch dauerte es bis zur 13. Minute, ehe Ales Jurcik den Ausgleich erzielte. Die Antwort der United North Stars folgte prompt. Eine Minute später die erneute Führung für die Hausherren. Paul Schön traf nicht mal 70 Sekunden später zum erneuten Ausgleich. Drei Tore in nicht einmal vier Minuten zeigen die hohe Intensität die beide Teams an den Tag legten.

Blitzstart für die Weserstars im zweiten Abschnitt. Anton Gluchich erzielte seinen 21. Saisontreffer,  Sekunden nach Drittelbeginn. Mit dieser erstmaligen Führung im Rücken konnten die Weserstars ihr druckvolles Angriffsspiel aufbauen. Die United North Stars in die Defensive gedrängt, sahen sich nun spielstarken Gästen ausgesetzt. Darian Wellmann (27.) und Sascha Schophuis (28.) erhöhten auf 5:2 für die Gäste. Zwei Minuten später fiel der sechste Treffer für die Weserstars. Der im Moment sehr überragend auftretende Anton Gluchich, traf für die Weserstars. Kurz vor Ende des zweiten Drittels meldeten sich die Gastgeber zurück und trafen in eigener Überzahl zum 3:6.

In Kopie zum vorangegangen Abschnitt begann das letzte Drittel. Wieder erwischten die Gäste einen Blitzstart und erzielten ihr siebtes Tor. Sascha Schophuis traf im Powerplay und schnürte seinen ersten Doppelpack im Trikot der Weserstars. Danach verflachte das Spiel und wurde von den Weserstars souverän verwaltet. Der Schlusspunkt gehörte dem Spieler der letzten Wochen, Anton Gluchich erzielte das achte Tor für die Bremer und gleichzeitig sein 35. im Trikot der Weserstars.

Bremens sportlicher Leiter Andreas Niewiera sagte: „Trotz der der großen Verletztenmisere hat sich der verbliebene Kader Woche für Woche auf neue Reihensituation eingestellt und eine sehr gute Leistung abgerufen. Wir haben 30 Punkte zu Weihnachten, sind Tabellenführer und bleiben es auch über den Jahreswechsel. Das Spiel heute war in Teilen Werbung für den Sport. Jetzt haben wir zwei Wochen Pause und neben den Feiertagen auch die Möglichkeit zur Regenration. Die letzten Spiele haben wortwörtlich Spuren hinterlassen. Ab Januar gilt der Fokus dann der Meisterrunde.“

Drittelführung reichte nicht aus
Salzgitter Icefighters verlieren in Nordhorn

​Mit einem 2:4 (2:1, 0:2, 0:1) mussten die TAG Salzgitter Icefighters am Samstagabend beim EC Nordhorn die vierte Niederlage in Folge hinnehmen. Dabei hatte das Team...

Pokalsieger mit Verspätung
Hamburger SV fährt den ersten Titel der Saison ein

​Die Regionalliga-Mannschaft des Hamburger SV ist vorzeitig Nordpokalsieger der Saison 2018/19 – profitierte dabei von einem beherzten Auftritt des CE Timmendorfer S...

Heute zum EC Nordhorn
Tomas Lesko hat die TAG Salzgitter Icefighters verlassen

​Kurz vor dem Spiel gegen den EC Nordhorn müssen die TAG Salzgitter Icefighters eine traurige Botschaft bekannt geben. Tomas Lesko, seit der Saison 2016/2017 in Dien...

3:4-Niederlage
TAG Salzgitter Icefighters verlieren gegen den Hamburger SV

​Mit 3:4 (2:1, 1:3, 0:0) mussten sich die TAG Salzgitter Icefighters gegen den Hamburger SV geschlagen geben. Dabei lagen die Hausherren gegen dezimierte Hamburger b...

Wenn hinten vorne ist
Der Hamburger siegt mit ungewöhnlichem Kader immer weiter

​Dass die Regionalliga-Mannschaft des Hamburger SV aktuell nicht gerade über einen üppigen Kader verfügt ist ja bereits bekannt – am vergangenen Wochenende nahm die ...