Vorrundentitel sichern: Wölfe reisen in die Wedemark

Wölfe verzichten auf Oberliga-TeilnahmeWölfe verzichten auf Oberliga-Teilnahme
Lesedauer: ca. 1 Minute

Erleben die Harzer Wölfe eine verspätete Bescherung und beschenken sich mit dem Vorrundentitel? Nötig dafür ist ein Sieg der Wölfe im Niedersachsenderby bei den Wedemark Farmers am zweiten Weihnachtsfeiertag. Spielbeginn im Mellendorfer Ice House ist am 26. Dezember um 18:30 Uhr. Dann wird sich auch zeigen, wie die Harzer die sprichwörtliche Weihnachtsgans verdaut haben.

Spannung in der Partie dürfte auf alle Fälle geboten sein. Die Wedemarker kämpfen um die Qualifikation für die Meisterrunde. Aktuell stehen die Farmers auf Platz fünf der Tabelle und damit auf dem letzten Qualifikationsplatz. Verfolger Hamburg ist jedoch nur einen Punkt zurück.

Ob die Mellendorfern aber ausgerechnet gegen den Spitzenreiter aus dem Harz ihre dringend benötigten Punkte sammeln? Bereits im Hinspiel siegten die Wölfe deutlich mit 10:1. Wölfe-Coach Dirk Heckmann ist vor dem Derby allerdings zum Umstellen gezwungen. Nach dem überraschenden Abgang von Peter Hoppe gilt es, die Abwehr neu zu ordnen. Im Angriff wird weiterhin Kapitän Alexander Deibert fehlen, für ihn geht es frühestens in der Meisterrunde wieder aufs Eis.

Auf die leichte Schulter dürfen die Wölfe die Partie in der Wedemark auf jeden Fall nicht nehmen, schließlich stehen im Kader der Farmers einige Spieler, die auch höherklassig schon überzeugt haben. Torwart Stephan Miskovic etwa war lange bei den Hannover Indians als Back-Up aktiv. Verteidiger Reiko Berblinger und Stürmer Daniel Soriano standen schon für die Hannover Scorpions in der DEL auf dem Eis.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!