Vorentscheidung im ersten Drittel

Spielverlegungen bei den Young LionsSpielverlegungen bei den Young Lions
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das zweite Spiel in der Regionalliga Hessen an diesem Wochenende brachte für die Young Lions Frankfurt nicht den zweiten Sieg. Beim EV Wiesbaden musste man sich mit 7:9 (1:4, 2:2, 4:3) geschlagen geben. Vom Eröffnungsbully an versuchten beide Mannschaften, sich offensiv in Szene zu setzten. Das gelang den Ice Tigers jedoch besser. Denn nach knapp 19 Minuten führten die Gastgeber bereits mit 4:1 – eine Führung, die Wiesbaden nicht mehr abgab. Dennoch kämpften sich die Frankfurter immer wieder heran, doch der EVW zog auf 8:3 und 9:4 heran, sodass die Aufholjagd der jungen Löwen zu spät kam.

Tore: 1:0 (4:57) Alexei Gebel (Tim Bornhausen), 1:1 (6:36) Philipp Grünewald, 2:1 (9:09) Alexei Gebel (4:5), 3:1 (16:14) Alexei Gebel (Tim Bornhausen, Dimitri Antropov/4:5), 4:1 (18:36) Tim Bornhausen (Alexei Gebel, Alexander Schumacher), 4:2 (21:50) Benjamin Fiedler (Philipp Grünewald/5:4), 4:3 (26:17) Alexander Winter (Mike Schmidt, Philippe Heise/4:5), 5:3 (35:16) Alexander Möller (5:4), 6:3 (38:37) Viktor Brauer, 7:3 (41:19) Nicolas Johansson (Dimitri Antropov, Witali Wölk/5:3), 8:3 (41:39) Tim Bornhausen (Andreas Dorn/5:4), 8:4 (51:09) Philipp Grünewald (Jobst Braun/Julian Roros/5:4), 9:4 (52:30) Alexander Möller (Alexei Gebel/4:3), 9:5 (53:18) Adrian Ostendorff (4:4), 9:6 (56:01) Adrian Ostendorff (Philippe Heise/Michael Schwarzer/4:5), 9:7 (58:31) Michael Schwarzer (Enrico Poßner/5:4). Strafen: Wiesbaden + Matchstrafe (Antropov), Frankfurt 24.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!