Vor Pfronten gewarnt

500 Zuschauer sahen kanadische Junioren500 Zuschauer sahen kanadische Junioren
Lesedauer: ca. 1 Minute

Während die Eishockeyligen unter der Leitung des Deutschen Eishockeybundes kurz vor der ersten Länderspielpause der Saison stehen, nimmt die Bayernliga nun richtig Fahrt auf. Für den ESV Pinguine Königsbrunn geht es dabei am Freitag zum EV Pfronten (Beginn: 20 Uhr) und am Sonntag empfängt der ESV die Wanderers Germering in der Hydro-Tech-Eisarena.

Gerade der Name Pfronten sollte alleine schon für Warnung sorgen, denn bereits im letzten Jahr entkam man sowohl in Hin- als auch im Rückspiel mit einem blauen Auge, beide Spiele endeten 3:3, gegen das damalige Dauerschlusslicht der Liga. Auch in die neue Saison ist der EVP alles andere als rosig gestartet und findet sich trotz einiger personeller Änderungen auf dem vorletzten Tabellenplatz wieder. Lediglich, aber das sei mit einem Ausrufezeichen versehen, im Heimspiel gegen den bayrischen Meister EHC Waldkraiburg, gelang ein Punktgewinn.

Den Sonntagsgast wird aktuell niemand auf Seiten der Pinguine unterschätzen, denn den Wanderers gelang ein Start nach Maß. Der Auftakt missriet zwar mit einem 1:4 in Peißenberg, aber ein 7:2, 9:3 und 6:1 in den darauf folgenden drei Spielen sprechen eine deutliche Sprache. Aktuell finden sich die Münchner Vorstädter gar auf einem von den meisten unerwarteten, vierten Tabellenplatz und stellen mit 23 Toren den offensivstärksten Angriff. Hervorzuheben ist neben dem 19-jährigen Torwarttalent Christoph Schedlbauer, der bisher famose Leistungen erbringt, der Senior des Team, Michal Porak. Er ist der Denker und Lenker, der vor allem seine Mitspieler Klett und Socher immer wieder in Szene setzt.

Allerdings werden die Pinguine alles daran setzen, auch gegen Germering siegreich vom Eis zu gehen. Heimspiele sind äußerst wichtig in dieser Saison und damit auch die Unterstützung der eigenen Anhänger. Nach dem tollen Besuch gegen Nürnberg enttäuschte die Zuschauerzahl gegen Dingolfing. Daher haben die Pinguine Freikarten an den Königsbrunner Grundschulen verteilt. Als Spezial zum Beginn der Herbstferien erhalten aber nicht nur die Schüler freien Eintritt sondern auch eine Begleitperson.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!