Volle Punktzahl für die Rhein-Neckar Stars

Stars feiern Sieg über TabellenführerStars feiern Sieg über Tabellenführer
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit dem 7:3-Erfolg gegen Neuss im Rücken ging es für die Rhein-Neckar Stars zum Tabellenschlusslicht der Aufstiegsrunde zur Oberliga. Die Gastgeber dagegen gingen mit gedämpfter Euphorie in diese Partie. Denn das Ziel, an diesem Abend die „Rote Laterne“ an die Stars abzugeben, mussten sie am Freitagabend bereits begraben. Die Kurpfälzer gewannen mit 3:2 (1:1, 1:0, 1:1).

Auf dem Eis sahen die 60 Zuschauer in der Dinslakener Eisporthalle frech aufspielende Stars, die sich bereits in den ersten Minuten zahlreiche, teils hochkarätige Chancen erspielten, die jedoch allesamt ungenutzt blieben. Und wie so oft, sollte sich dies rächen. Gerade hatten die Stars eine Unterzahl-Situation überstanden, da kamen die Kobras wie aus dem Nichts zum 1:0-Führungstreffer. Doch die Stars zeigten sich nicht geschockt und kamen schnell durch Tim Essig zum verdienten Ausgleich, der auch bis zur Pausensirene Bestand haben sollte.

Auch im zweiten Drittel änderte sich auf dem Eis nichts. Die Stars waren weiter spielbestimmend, liesen den Kobras wenig vom Spiel, blieben jedoch in der Chancenauswertung weiter mangelhaft. Erst eine Überzahlsituation in der 35. Minute konnte den Stars helfen, Uli Stadler markierte den 2:1-Führungstreffer.

Im dritten Drittel zeigten sich die Kobras kämferischer, den Rückstand aufzuholen. Die Stars ließen das Spiel etwas schleifen und so zeigten sich die Kobras öfter vor RNS-Goalie Wich, der an diesem Abend wieder eine solide Leistung zeigte. Diese starke Phase der Kobras konnten die Stars in der 49. Minute kontern. Uli Stadler ging im Alleingang auf Kobras-Goalie Rudolph zu, wurde von einem gegnerischen Spieler von den Beinen geholt, konnte den Puck jedoch trotzdem noch im Tor zum 3:1 unterbringen – die Entscheidung? Lange Zeit sah es so aus, als sollte den Kobras endgültig der Zahn gezogen worden zu sein. Doch als die Stars zwei Minuten vor Schluss in Unterzahl gerieten, witterten die Kobras ihre Chance. Ohne Goalie, mit 6 gegen 4 Feldspielern wollten sie den Anschluss erzwingen und taten dies auch – nur noch 2:3. Doch die letzten Sekunden spielten die Stars souverän zu Ende und besiegelten damit das Sechs-Punkte-Wochenende. Fair zeigten sich die Gastgeber, die in den Rhein-Neckar Stars den verdienten Sieger dieser Partie sahen.

Tore: 1:0 (11:49) Klein (Spazier, D., Krzyzyk), 1:1 (14:05) Essig (Rotsche, Erdmann), 1:2 (34:24) Stadler (Bruns, Walther/5-4), 1:3 (48:25) Stadler, 2:3 (59:14) Krzyzyk (Schmitz/5-4). Strafen: Dinslaken 10, Mannheim/Eppelheim 8.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!