Viertes Spiel, vierter SiegSalzgitter Icefighters

Lesedauer: ca. 1 Minute

Von der ersten Minute an rannten die Icefighters an – dementsprechend auch das Ergebnis von 4:0 nach dem ersten Drittel. André Kiene (2), Alexander Pflüger und David Jasieniak sorgten für die Treffer. Das Ergebnis spiegelt jedoch nicht den Spielverlauf wider. Die Icefighters spielten teilweise kompliziert und ein Aufbauspiel kam nur selten zustande.

Gleiches Bild im zweiten Drittel. Immer wieder kam Altona zu gefährlichen Chancen, die aber ein sehr gut aufgelegter Lars Tschirner vereitelte. Es war irgendwie Sand im Getriebe, sodass dieses Drittel sehr ausgeglichen war und man nach Toren von Marnota und einem Penalty Treffer durch Jasieniak mit 6:1 in die Pause ging.

Das letzte Drittel war spielerisch dann besser, sehenswert und sicher den schönsten Treffer an diesem Abend erzielte André Kiene per Solo. Aus einer sicheren Abwehr wurde der Vorsprung über die Zeit gespielt, wobei noch zwei weitere Tore durch Pflüger und Zapfe erzielt werden konnten. Am Ende blieb es bei einem verdienten 9:1-Erfolg. Durch den Sieg bleiben die Icefighters weiter an der Tabellenspitze der Regionalliga Nord. Die Treffer an diesem Abend erzielten: Kiene (3), Jasieniak (2), Pflüger (2), Marnota und Zapfe.

Am kommenden Sonntag gibt sich der Favorit der Regionalliga, der Adendorfer EC, bisher auch ungeschlagen die Ehre in der Eissporthalle am Salzgittersee.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!