Vier Unterzahltore beim 11:0 im Siegerland

Sponsorenschießen der Ratinger Ice AliensSponsorenschießen der Ratinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Ratinger Ice Aliens konnten am Freitagabend beim EC Siegerland nur einen dezimierten Kader aufbieten, der jedoch vollkommen ausreichte, um den Gegner klar mit 11:0 (3:0, 5:0, 3:0) zu besiegen. Trainer Janusz Wilczek hatte neben den beiden Torleiten nur 14 Feldspieler zur Verfügung, die den hart spielenden Siegerländern aber nie den Hauch einer Chance ließen. Höchststrafe waren vier Tore in Unterzahl, davon fielen sogar zwei Tore durch Hanke und Fries, als die Aliens zwei Spieler weniger auf dem Eis hatten. Torart Markus Felkel vereitelte die wenigen Chancen der Gastgeber souverän und konnte sich über einen Shut-Out freuen. Das nächste Heimspiel findet am kommenden Freitag um 20 Uhr gegen den Tabellenzweiten, den Grefrather EC, am heimischen Sandbach statt.

Tore: 0:1 (4:45) Louven, 0:2 (12:34) Fries, 0:3 (18:02) Hanke, 0:4 (21:09) Ackers, 0:5 (25:51) Hanke, 0:6 (32:34) Wintgen, 0:7 (33:04) Wodrich, 0:8 (35:44) Fries, 0:9 (44:27) Fries, 0:10 (45:10) Wintgen, 0:11 (46:45) Franzen. Strafen: Siegerland 36+30, Ratingen 34. Zuschauer: 128.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!