Verdienter Derby-Sieg zum Abschluss der Vorrunde

Kantersieg gegen Herne - Aufstieg perfektKantersieg gegen Herne - Aufstieg perfekt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im letzten Hauptrundenspiel für den ESV Bergisch Gladbach in der Regionalliga West gewannen die Realstars mit 5:4 beim EHC Troisdorf.

Es ging gar nicht gut los für die Realstars, denn die Gastgeber nutzten schon in der zweiten Minute einen Konter zur Führung. Bei 98 Strafminuten spielte kaum eine Mannschaft mal komplett. So kam Troisdorf in der 15. Minute zur 2:0-Führung. Erst in der 16. Minute wurden die Realstars für ihr gutes Spiel belohnt, als Lutz Klauck das 1:2 erzielte. Nur 59 Sekunden später erzielte Junior Lukas Hubert, der eine bärenstarke Partie machte, den Ausgleich. Im zweiten Drittel das gleiche Bild, die Realstars drückten auf die Führung, aber Troisdorf schoss das Tor. In der 38. Minute waren die Gäste mal wieder in Überzahl, als Angermann abzog und Andy Wichterich den Abpraller zum Ausgleich einschoss. Letztes Drittel, alle wie gehabt, nur diesmal konnten die Realstars in Führung gehen. Dies allerdings erst in der 58. Minute. Ein Pass von Steve Blumentritt auf Angermann und der spielte den Torwart aus und schob zur verdienten Führung ein. Das war's zwei Minuten vor Schluss, dachten alle. Troisdorf nahm eine Auszeit und den Torwart zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis und ihnen gelang tatsächlich der Ausgleich. Dies genau 55 Sekunden vor Schluss. Vom Mittelbully weg versuchte Troisdorf tatsächlich noch zum Sieg zu kommen, aber der Schuss ging buchstäblich nach hinten los. Daniel Pering konnte die Scheibe erobern und schickte Nico Rosewe auf die Reise, doch statt das Tor selber zu machen, bremste der den Verteidiger aus und spielte dem heran laufenden Christoffer Zeh die Scheibe genau in den Lauf und der versenkte das Spielgerät im Troisdorfer Tor – zu diesem Zeitpunkt nur noch neun Sekunden zu spielen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!