Verdienter Auswärtserfolg in Moers

Bulldogs gelingt Derbysieg im PenaltsyschießenBulldogs gelingt Derbysieg im Penaltsyschießen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Sonntag trat der Königsborner JEC in der Regionalliga auswärts beim GSC Moers an. Am Ende gewannen die Bulldogs verdient mit 6:2 (1:0, 3:1, 2:1) und konnten so den Anschluss an das untere Tabellenmittelfeld halten.

Der KJEC begann überlegen, konnte das erste Drittel aber nur mit 1:0 für sich entscheiden. Den Treffer erzielte André Kuchnia nach einer engagierten Einzelleistung. Er setzte sich über die linke Angriffseite energisch durch und ließ dem Moerser Torhüter keine Chance. Das Zuspiel kam von Igor Cillik und Tim Schulz. Lediglich die Ausbeute an Torchancen war zu bemängeln.

Das gleiche Bild im zweiten Drittel. Königsborn war weiterhin deutlich spielbestimmend. Zwei weitere Treffer durch Sebastian Schulte ebenfalls nach einer schönen Einzelleistung und Dominic Doden mit einem Schlagschuss in den linken oberen Torwinkel, nach einem schönen Breakpass von Tim Linke, schraubten das Ergebnis zwischenzeitlich auf 3:0 hoch. In der 30. Spielminute verkürzte Moers auf 1:3, Kai Domula konnte mit seinem Tor zum 4:1 in Überzahl spielend den alten Abstand wieder herstellen. Die Führung war verdient, wenngleich zahlreiche Großchancen auf Königsborner Seite weiterhin nicht genutzt wurden.

In der 42. Minute traf Benjamin Zech zum 5:1 mit einem Flachschuss aus kurzer Distanz. Nach dem Moerser Anschlusstreffer in der 43. Minute zum zwischenzeitlichen 2:5 erzielte Kai Arkuszewski in der 59. Minute den Endstand zum 6:2 mit einem Empty-Net-Tor.