Verdiente Niederlage im Lokalderby

Kantersieg gegen Herne - Aufstieg perfektKantersieg gegen Herne - Aufstieg perfekt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Keine 24 Stunden nach dem 15:3-Kantersieg in Herne mussten die Realstars schon wieder ran. Dabei unterlag der ESV Bergisch Gladbach im Lokalderby zu Hause mit 2:5 gegen den EHC Troisdorf.

Dabei zeigte sich deutlich, dass die Strauch-Truppe den Rhythmus der Regionalliga mit zwei Spielen am Wochenende einfach noch nicht verinnerlicht hat. Erschwerend hinzu kommt, dass die Personaldecke immer dünner wird, denn mit Blumentritt, Derichs, Berk und Breuer fehlten vier Leistungsträger; zudem kann Andy Wichterich (Bundeswehr) unter der Woche nicht trainieren. Während des Spiels fielen dann mit Rainer Frings (Verletzung) und Andy Funk (Spieldauerdisziplinarstrafe) zwei weitere Verteidiger aus.

In einem fairen Spiel gingen die Gäste nach einem fatalen Verteidigerfehler in der elften Minute in Führung. Kurz darauf hatte Nico Rosewe nach einem Troisdorfer Wechselfehler die große Chance zum Ausgleich. Doch von Ingo Angermann frei gespielt rutschte ihm die Scheibe über die Schlägerspitze und er traf nur den Außenpfosten.

In der 22. Minute konnten die Gäste auf 2:0 erhöhen. Bei diesem Treffer sah Goalie „Blacky“ Schwarz nicht wirklich gut aus. Sieben Minuten später verbuchten die Gäste wieder nach einem Verteidigerfehler das 3:0. Kurz darauf kniete Kai Kühlem blutend im Mittelkreis. Nach einigen Diskussionen gab es dann doch noch eine Spieldauerstrafe gegen Andy Funk. Unbeeindruckt von der Unterzahl verkürzte Tim Krahforst in der 33. Minute zum 1:3. Allerdings schaffte Troisdorf immer noch in Überzahl das 1:4. Lutz Klauck brachte die Realstars kurz vor Drittelende mit dem 2:4 noch mal ins Spiel zurück. Im letzten Drittel wollten die Realstars noch mal alles versuchen, mussten zwar relativ früh das 2:5 hinnehmen, berannten aber weiter das Troisdorfer Tor, aber die Scheibe wollte einfach nicht mehr rein. Letztlich ein verdienter Sieg der Gäste, die sich damit für die 4:6-Heimniederlage erfolgreich revanchierten.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!