VERC gewinnt auch gegen Diez-Limburg

Highlander treffen auf Rote TeufelHighlander treffen auf Rote Teufel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der VERC Lauterbach hat auch das dritte Spiel in der Regionalliga-Relegation gewonnen. Bei der EG Diez-Limburg setzten sich die Highlander in der Pokalrunden-Partie mit 9:5 (4:3, 1:0, 4:2) gegen die Rockets durch.

Den Start ins Spiel gegen Landesligisten haben die Highlander verschlafen. Nach drei Spielminuten lag der VERC bereits mit 0:2 zurück. Der Ex-Lauterbacher Chimkov war gleich zu Beginn des Spiels zweimal erfolgreich und ließ die rund 200 Zuschauer in der Limburger Eishalle jubeln. Mit dem Anschlusstreffer durch Falk Ozellis (7.) fanden die Gäste aber ins Spiel und glichen durch Horst Feuerfeil (12.) aus. Nur vier Minuten später war Feuerfeil erneut zur Stelle und netzte zum 3:2 ein. Als Feuerfeil in der 19. Spielminute den vierten Lauterbacher markierte, war man auf der Bank der Highlander etwas beruhigter. Doch nicht wegen seines Hattricks oder seiner Punkt ausbeute (4 Tore, 2 Vorlagen) war Horst Feuerfeil Lauterbachs „Spieler des Abends“, sondern weil er keinen Zweikampf verloren gab. Die Limburger kamen noch vor der ersten Pause zu einem weiteren Treffer. Begünstigt durch eine sehr passive Lauterbacher Abwehr konnte Homola den Puck im Highlander-Gehäuse unterbringen.

Im Mitteldrittel war das Spiel sehr zerfahren. Das einzige Tor des Abschnitts markierte Falk Ozellis (32.) zum 5:3 für Lauterbach. Nach der zweiten Pause kam die EGDL noch zweimal auf 4:5 und 5:6 heran. Dann aber machte der VERC den Sack zu. Die Lauterbacher Tore im Schlussdrittel erzielten Hannes Kalb, Horst Feuerfeil, Falk Ozellis und Paul Schmelzer. Das nächste Spiel bestreiten die Highlander am 13. Februar um 21 Uhr in Waltershausen; Gegner ist dann Eintracht Frankfurt.