VERC besiegt Eintracht – Bad Nauheim 1b letzter Konkurrent

Highlander treffen auf Rote TeufelHighlander treffen auf Rote Teufel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zum Rückspiel in der Regionalliga-Pokalrunde Hessen musste der VERC Lauterbach bei der Eintracht Frankfurt antreten. Nach dem etwas schwächeren Auftreten der Highlander gegen Limburg zeigten die Spieler um Sven Mecke gegen Frankfurt eine starke Leistung. Mit einem mehr als verdienten 12:5 (3:1, 4:2, 5:2)-Sieg kehrten die Lauterbacher aus Frankfurt zurück.

Bereits nach einer Spielminute gingen die Gastgeber erstmals in diesem Spiel in Führung, doch trotz des frühen Rückstandes spielten die Highlander weiter in Richtung Tor der Frankfurter. Doch dauerte es bis zur neunten Spielminute, ehe die Lauterbacher erstmals jubeln konnten. Spielertrainer Falk Ozellis erzielte nach einem Sololauf in Unterzahl den verdienten Ausgleich. Nur 40 Sekunden später zappelte der Puck erneut im Netz der Frankfurter. Johannes Goldbach brachte die Highlander mit seinem Treffer mit 2:1 in Führung. Als erneut nur Sekunden später Horst Feuerfeil das dritte Tor für die Highlander erzielte, schien die Partie schon entschieden. Die Highlander spielten zu diesem Zeitpunkt zu überlegen und gaben Frankfurt kaum Chancen zu weiteren Toren. Doch nach dem 5:1 durch Marcel Patejdl und Falk Ozellis kam Frankfurt auf 3:5 heran. Doch noch vor der zweiten Pause erhöhten Hannes Kalb und Horst Feuerfeil auf 7:3. Im Schlussdrittel legten der VERC durch Hannes Kalb (2), Paul Schmelzer, Johannes Goldbach und Marcel Patejdl. Dennis Klinge ist nach einer Spieldauerstrafe im nächsten Spiel gesperrt. Als Konkurrent um Platz eins bleiben nun noch die Roten Teufel Bad Nauheim1b. Alle anderen Mannschaften sind schon jetzt aus dem Rennen. Das nächste Spiel bestreiten die Highlander am Sonntag, 15. März, auswärts gegen die Mainzer Wölfe.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒
Jetzt die Hockeyweb-App laden!