Veränderungen im Kader der Heidschnucken

Verband wertet Abbruchspiel für AdendorfVerband wertet Abbruchspiel für Adendorf
Lesedauer: ca. 1 Minute

Kurz vor dem Ende der Vorrunde und somit auch vor der Wechselfrist, dreht sich beim Adendorfer EC noch einmal das Spieler-Karussell. Ein neuer Spieler sowie einen Abgang können die Heidschnucken in dieser Woche bekanntgeben. Als Neuzugang kann der AEC den 18 Jahre alten Youngster Patrik Folkert vorstellen.

„Paddy“ Folkert stammt aus dem Nachwuchs der Crocodiles Hamburg und wechselte von dort in die Junioren-Bundesliga zum EC Bad Nauheim, ehe er wieder in seine Heimatstadt Hamburg zurückkehrte und sich dem dortigen Verbandsligisten Altonaer SV anschloss. Der 1,87 Meter große Stürmer brachte es beim ASV auf 7 Tore sowie 13 Vorlagen. Patrick Folkert ist für das Heidschnucken- Team kein unbekannter, so trainiert Folkert bereits seit Beginn dieser Saison im Team mit und konnte nur wegen Formalitätsproblemen, mit seiner Freigabe aus Hamburg, nicht für den AEC auf Torejagd gehen.

Verlassen wird den Adendorfer EC dagegen der 27- jährige Stürmer Rino Schroeder. „Durch die große geographische Entfernung seines Heimatortes Kiel ist eine 100- prozentige sportliche Einbindung ins Team leider nie richtig möglich geworden. Deshalb war die Trennung von Rino notwendig“, so der Adendorfer EC in seiner Begründung.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!