Unverhoffter Sieg in Neuss

Troisdorf ging am Schluss die Puste ausTroisdorf ging am Schluss die Puste aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem unverhofften 5:4-Sieg kehrten die Troisdorf Dynamite aus Neuss zurück. Nach einer guten und mannschaftlich geschlossenen Leistung konnten die Troisdorfer das Saisoneröffnungsspiel beim Neusser EV für sich entscheiden. Auch wenn die Dynamite wieder nicht in Bestbesetzung antreten konnten, da neben Michael Schröter auch Kai Kühlem ausfielen, konnten sie die Gastspieler mit Olesko, Ernst Reschetnikow und Oleg Tokarev gut in Szene setzen.

Im ersten Spielabschnitt gab es für die Dynamite schon einiges an Chancen, aber zunächst ohne zählbaren Erfolg. Allerdings verletzte sich schon gleich zu Beginn Müffeler so unglücklich am Knie, dass er ausscheiden musste. Kurz vor Schluss des Drittels konnten die Neusser durch Jasik den Führungstreffer erzielen.

Das zweite Drittel begann dann gar nicht nach dem Geschmack der Troisdorf Dynamite, als die Neusser bereits in der 22. Spielminute jubeln konnten. Diesmal war es Schrills, der mit dem 2:0 den gut haltenden Tim Kühlem im Troisdorfer Tor glücklich überwinden konnte. Aber nun kamen die Dynamite besser in Tritt. Beim Spiel 4 gegen 4 netzte Alexander Bill zum 1:2 (26.) ein. Eine Minute später konnte Christoph Jahns direkt von der Strafbank kommend die Vorlage von Dano Janßen nutzen und den umjubelten Ausgleichstreffer für die Dynamite erzielen (27.). Der mit Gastspielgenehmigung antretende Ernst Reschetnikow erzielte den Führungstreffer für Troisdorf (30.). Für das 4:2 in der 31. Spielminute war Michael Keßler verantwortlich, bevor die Neusser durch Holger Schrills den Anschlusstreffer zum 3:4 bei doppelter Überzahl trafen (34.).

Den Schlussabschnitt konnten die Dynamite ausgeglichen gestalten, auch wenn die Neusser zunächst durch einen abgefälschten Schuss von Ronny Sassen den Ausgleich in der 52. Spielminute zum 4:4 erzielten. Den Schlusspunkt in der Partie setzten die Troisdorfer mit dem 5:4 durch Koslowski (56.).

Tore: 1:0 (19:35) Jasik (Hellmann, Sassen), 2:0 (21:27) H. Schrills, 2:1 (25:09) Keßler (Janßen, Bill), 2:2 (26:37) Jahns (Janßen, Warda), 2:3 (29:07) Reschetnikov (Czaika), 2:4 (30:10) Keßler (Bill), 3:4 (33:11) H. Schrills (Sauer, Geisler/5-3), 4:4 (51:53) Sassen (Kozhevnikov, Jasik), 4:5 (55:17) Koslowski (Kiedewicz/5-4). Strafen: Neuss 10, Troisdorf 12.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!