Unter Wert geschlagen

Troisdorf ging am Schluss die Puste ausTroisdorf ging am Schluss die Puste aus
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Auch in Ratingen wurden die Dynamite unter Wert geschlagen. Wieder mal gut gekämpft und wieder stehen die Dynamite nach dem 3:4 (0:2, 2:1, 1:1) mit leeren Händen da. Am vergangenen Sonntag konnte gegen die Ratinger Ice Aliens „Playager“ Christoph Jahns an der Bande als Co-Trainer agieren, doch musste Trainer Bernd Deske krankheitsbedingt auf Tobias Ridder, Daniel Fegus, Alexander Bill und Maximilian Witting verzichten.

Bis in die achte Spielminute tasteten sich beide Teams zunächst einmal ab. Hatten zu Beginn die Dynamite auch ihre Chancen, machten es die Hausherren zunächst besser. Durch die Treffer von Benjamin Hanke und in Überzahl durch Philip Hendle zum 2: 0 stellten die Aliens den Pausenstand her.

Im zweiten Spielabschnitt entwickelt sich eine gutklassige Begegnung mit Chancen auf beiden Seiten und einem wieder gut aufgelegten Tim Kühlem im Tor der Troisdorf Dynamite. Jetzt erarbeiten sich die Troisdorfer Dynamite einige gute Chancen, ohne zählbares Ergebnis. Durch gute Saves von Tim Kühlen blieben aber auch die Ratinger ohne Torerfolg. Selbst in Überzahl wollte das Flachrunde für die Dynamite nicht ins Eckige der Aliens. Erst ein von Christian Czaika abgefangener Überzahlspielzug der Ratinger musste so für den ersten Torerfolg der Dynamite herhalten, den Anton Zirnov im Winkel versenken konnte (2:1, 33.). Nun drückten die Dynamite weiter und Andreas Czaika stand dann in der 35. Spielminute gold richtig um den 2: 2 Ausgleichstreffer einzunetzen. Allerdings waren auch die Ratinger in diesem Spielabschnitt noch einmal durch Marc Höveler erfolgreich, der das 3:2 (38.) erzielen konnte. So wurden dann zum letzten Mal die Seiten gewechselt.

Auch der Schlussabschnitt war hart umkämpft und die Dynamite hatten wieder ihre Chancen. Die einzige wirklich umstrittene Entscheidung des Unparteiischen an diesem Abend forderte dann Tim Kühlem bei einem Penalty, der gegen den Ratinger Benjamin Hanke, Sieger blieb. Dennoch jubelte Benjamin Hanke nochmals für die Ratinger (4:2) aber nicht für lange. Nach dem durch Anton Zirnov gewonnenen Bully tankt sich Christian Czaika durch die Reihen der Ratinger und erzielte nur sechs Sekunden später den erneuten Anschlusstreffer zum 4:3 (55.). In den letzten fünf Spielminuten gab es dann nochmals Vollgashockey der Troisdorf Dynamite. Aber auch die letzten 60 Sekunden mit einem sechsten Feldspieler, zugunsten von Tim Kühlem, brachte nicht mehr das doch noch möglichen Tor zum Unentschieden.

Tore: 1:0 (8.) Benjamin Hanke (Andre Oesterreich), 2:0 (9.) Philip Hendle (Dousan Halloun, Sven Sauer/5-4), 2:1 (33.) Anton Zirnov (Christian Czaika/4-5), 2:2 (35.) Andreas Czaika (Slawomir Kiedewicz, Michael Keßler), 3:2 (38.) Marc Höveler (Dousan Halloun, Sven Sauer), 4:2 (55.) Benjamin Hanke (Andre Oesterreich, Philipp Louven), 4:3 (55.) Christian Czaika (Anton Zirnov). Strafen: Ratingen 14, Troisdorf 18 + 10 (Andreas Czaika). Zuschauer: 513.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!