United North Stars gewinnen enges Spiel gegen BremerhavenEC Wedemark/SC Langenhagen

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Es entwickelte sich von Anfang an eine recht ausgeglichene Partie, bei der die North Stars wie in der Vorwoche viel Druck machten, Bremerhaven aber gefährliche Konter fahren konnte, die Goalie Roger Mede wieder souverän entschärfte. In der Anfangsphase ging es munter hin und her, doch in der 13. Minute sorgte Kapitän Karl-Arne Reiffen für die 1:0-Führung der North Stars. Die Führung hielt jedoch nur 78 Sekunden, dann konnte Bremerhaven durch Moritz Schuchmann zum 1:1 ausgleichen (14.). Ddamit ging es in die erste Drittelpause, aus der die North Stars mit Schwung zurückkehrten. Erst gelang Sebastian Steller das 2:1 (22.), dann erhöhte Simon Pfennings auf 3:1 (27.). Pfennings Treffer war mit Abstand das spektakulärste Tor der Begegnung, denn er wurde im Puckbesitz im gegnerischen Drittel kurz vor dem Bremerhavener Goalie von hinten gefoult und beförderte den Puck noch im Fallen ins REV-Tor. Der Schiedsrichter hatte auch bereits den Arm gehoben und hätte eine Strafe gegen Bremerhaven verhängt, wenn der Puck nicht ins Tor gegangen wäre.

Die Partie blieb aber weiterhin spannend, denn Bremerhaven bekam durch zwei Strafzeiten in Folge für die North Stars plötzlich die Gelegenheit, über eine Minute 5:3-Überzahl zu spielen. Diese Unterzahl überstanden die North Stars zwar schadlos, doch folgte direkt darauf eine weitere Strafzeit wegen zu vieler Spieler auf dem Eis und diese Gelegenheit nutzte Bremerhaven zum 2:3-Anschlusstreffer in Überzahl durch Bastian Hoffmann (33.). Trotz einiger guter Chancen auf beiden Seiten blieb dies aber bis weit ins letzte Drittel hinein der letzte Treffer. Erst in der 50. Minute gelang es Mario Breneizeris, den North Stars eine 4:2 Führung zu bescheren. Ein weiterer Treffer von Bremerhaven, diesmal durch Thorben Alfs (57.), sorgte für eine spannende Schlussphase.

Zu Beginn der letzten Spielminute kam es zum Bully im North-Stars-Drittel, woraufhin Bremerhaven eine Auszeit nahm und danach den Torwart zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis nahm. Der Mut der Gäste wurde aber nicht belohnt, denn die North Stars kamen an den Puck und Philip Rickerts sorgte mit seinem Empty-Net-Goal 33 Sekunden vor der Schlusssirene für den 5:3 Endstand und damit auch für den ersten Sieg der North Stars in dieser Saison. Die nächsten beiden Wochen haben die North Stars spielfrei, das nächste Punktspiel findet erst am 1. November statt. Gast beim dritten Heimspiel in Folge sind die Crocodiles Hamburg 1b. Spielbeginn ist um 19.30 Uhr.           

Tore: 1:0 (12:17) Reiffen (Breneizeris), 1:1 (13:35) Schuchmann (Weißkerber), 2:1 (21:54) Steller (Rickerts), 3:1 (26:58) Pfennings, 3:2 (32:37) PP1 Hoffmann (Gefenstein), 4:2 (49:39) Breneizeris (Reiffen), 4:3 (56:26) Alfs (Kelke, Tammen), 5:3 (59:27) Rickerts (Steller, Hofmann). Strafen: United North Stars 12, Bremerhaven 4.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!