United North Stars erobern TabellenführungSC Langenhagen/EC Wedemark

Lesedauer: ca. 1 Minute

In den ersten zehn Minuten des ersten Abschnitts passierte tortechnisch zwar nichts, trotz guter Chancen auf beiden Seiten, dafür fielen von der zwölften bis zur 17. Spielminute gleich sieben Tore! Zunächst brachte Kapitän Karl-Arne Reiffen die Gäste in Führung (12.), welche Bremerhaven aber postwendend 21 Sekunden später durch einen Treffer von Schulte wieder ausgleichen konnte (12.). In der Folge erzielten die North Stars Tore im Minutentakt. Erst stellte Robin Ringe die Führung der Gäste wieder her (13.), dann legte Mario Breneizeris den dritten Treffer für die North Stars nach (14.) und Tim Marek konnte im Powerplay auf 4:1 erhöhen (15.). Bremerhavens Lütjen konnte zwar noch einmal auf 2:4 verkürzen (16.), aber Gesa stellte im direkten Gegenzug nur 13 Sekunden später den Drei-Tore-Vorsprung wieder her (16.). Mit dem Spielstand von 5:2 ging es in die erste Drittelpause. Im zweiten Abschnitt konnten die North Stars ihre Führung schnell ausbauen, denn bereits in der 24. Minute traf Maximilian Hüsken zum 6:2. Hüsken und Robin Ringe lieferten in der Folge auch noch zweimal hintereinander die Vorlagen für die beiden Treffer von Arthur Lemmer zum 7:2 (33.) und 8:2 (40.). Mit dieser deutlichen Führung im Rücken sah das Bild auch im letzten Abschnitt gut für die North Stars aus. Jörg Meyer (45.), Robin Ringe (56.) und Mario Breneizeris (60.) erhöhten noch auf den 11:2-Endstand, während Bremerhavens Bemühungen, den Puck ins North Stars-Gehäuse zu versenken, erfolglos blieben.

Nach diesem Erfolg haben die North Stars wieder ein paar Wochenenden Spielpause und müssen erst wieder nach Weihnachten antreten. Am 27. Dezember findet das nächste Heimspiel der United North Stars in der Eishalle Langenhagen statt. Spielbeginn gegen den ASV Hamburg ist um 20 Uhr.

Spielertrainer Mario Brenezeris: „Das Team hat am Samstag die beste Saisonleistung bei einem Auswärtsspiel gezeigt. Trotz hoher Verletzungsprobleme war der Gesamtauftritt überragend. Mit Hilfe der jungen U21- und U23-Spieler aus der Langenhagener Jugend hat die  Mannschaft drei Drittel durchgezogen und nie damit nachgelassen, Druck aufzubauen und somit verdient auch in der Höhe gewonnen.“

Tore: 0:1 (11:01) Reiffen (Breneizeris), 1:1 (11:22) Schulte (Rampe), 1:2 (12:13) Ringe (Kammeyer), 1:3 (13:15) Breneizeris (Gesa, Kammeyer), 1:4 (14:44) PP1 Marek (Lemmer),  2:4 (15:32) Lütjen, B., 2:5 (15:45) Gesa (Breneizeris, Reiffen), 2:6 (23:56) Hüsken (Lemmer, Marek), 2:7 (32:47) Lemmer (Hüsken, Ringe), 2:8 (39:01) PP1 Lemmer (Hüsken, Ringe), 2:9 (44:11) Meyer (Lehmann, Breneizeris), 2:10 (55:03) Ringe (Hüsken), 2:11 (59:35) Breneizeris (Gesa). Strafen: Bremerhaven 14 + 5 + Spieldauer (Runge), Langenhagen/Wedemark 12.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!