United North Stars erobern TabellenführungSC Langenhagen/EC Wedemark

(Foto: United North Stars)(Foto: United North Stars)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dabei tat sich das Team von Sportkoordinator Lenny Soccio in den ersten Minuten zunächst schwer, denn nach nur 31.Sek musste der junge North Stars Goalie Julian Mai den Puck nach dem Timmendorfer 1:0 aus dem Netz holen. Die North Stars fanden nach diesem frühen Rückstand zwar langsam ins Spiel, doch scheiterten sie mehrfach an einem guten Timmendorfer Goalie Toups, der seinen Kasten sauber hielt und die besten North Stars Chancen zunichte machte. Als Thomas Pape ihn in der sechsten Minute überwand, gab der Schiedsrichter den klaren Ausgleichstreffer nicht. Erst in der 14. Minute kann Jörg Meyer mit einem schönen Solo den 1:1-Ausgleich erzielen. Mehrere Chance von Kammeyer,Theilman scheiterte an den Reflexen des Torwarts, aber auch sein Gegenüber Julian Mai parierte einige Schüsse, so dass es mit dem 1:1 in die erste Pause ging.

Im zweiten Drittel dauerte es ein paar Minuten, bis die North Stars die Torflaute beendeten, doch nach dem 2:1-Führungstreffer von Simon Pfennigs ging es Schlag auf Schlag. Thomas Pape, erneut Pfennigs und Waldemar Lehmann erhöhten innerhalb weniger Minuten auf 5:1 und antworteten auf das zweite Tor für den Gastgeber mit den Treffern sechs und sieben durch Michael Kopke und Eduard Salzer. Mit einer klaren 7:2 Führung für die North Stars gingen die Teams in die letzte Drittelpause.

Zwischenzeitlich hatten die North Stars noch ihren Torwart gewechselt – für Julian Mai kam ebenfalls Nachwuchstalent Niko Westmann, der seine Sache ebenso gut machte wie sein Kollege. Dennoch musste auch er zunächst hinter sich greifen, als Timmendorf zum 3:7 traf. Doch danach ließen die North Stars nichts mehr anbrennen und machten mit einem Doppelschlag von Jörg Meyer und Sebastian Steller zum 3:8 und 3:9 den Sack zu. Bahne Zander sorgte mit seinen beiden Treffern für ein zweistelliges Ergebnis. Eduard Salzer, sowie ein Tor von Lukas Wohlbier sorgten für den 3:13 Endstand und die Tabellenführung.

Ein zufriedener Trainer Björn Naujokat: „Nach holprigen Start war es ein sehr gutes Spiel von uns. Wir sind aber teilweise fahrlässig mit unseren Chanchen umgegangen. Das Team hat unser System perfekt umgesetzt.“

Doppeltorschütze Thomas Pape: „In den beiden letzten Drittel kamen wir richtig im Fahrt. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Das Team war heute sehr diszipliniert und es war eine gute Schiedsrichterleistung. Der Sieg in dieser Höhe geht daher in Ordnung.“

Ihr nächstes Heimspiel bestreitet die Spielgemeinschaft am Sonntag, 18. November, um 19 Uhr im Langenhagener Eisstadion, wenn der Hamburger SV 1b  zu Gast ist.

Tore: 1:0 (0:31) Blatnicky (Marlie, Masio), 1:1 (14:16) Meyer (Steller), 1:2 (27:40) Pfennings (Theilmann, Breneizeris), 1:3 (29:42) Pape (Salzer, Breneizeris), 1:4 (31:20) Pfennings  (Kopke, Zander), 1:5 (31:53) Lehmann (Steller, Zander), 2:5 (32:29) Froh, 2:6 (32:51) Kopke (Zander), 2:7 (37:49) Pape, 3:7 (45:42) Froh, 3:8 (47:02) Meyer (Kammayer), 3:9 (47:12) Steller (Meyer), 3:10 (49:31) Zander (Breneizeris), 3:11 (53:31) Zander (Pape, Breneizeris), 3:12 (54:09) Salzer (Breneizeris), 3:13 (56:44) Wohlbier (Lehmann). Strafen : Timmendorf 10, United North Stars 2.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!