United North Stars deklassieren Timmendorf 1b mit 18:0SC Langenhagen/EC Wedemark

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Als klar wurde, dass Timmendorf nur mit einer Rumpftruppe bestehend  aus sieben Verteidigern und drei Stürmern sowie zwei Torleuten, angereist war, während die United North Stars quasi in Bestbesetzung mit 20 Spielern aufliefen, stellte sich dann eigentlich nur noch die Frage, wie hoch der Sieg ausfallen würde. Und der fiel hoch aus: 18:0 (5:0, 8:0, 5:0) gewannen die Gastgeber.

Es dauerte zwar bis zur achten Minute, bevor das erste Tor für die North Stars durch Sebastian Steller fiel, doch dann ging es Schlag auf Schlag. Das erste Drittel endete 5:0, im zweiten Drittel wechselten beide Teams nach zehn Minuten  ihren Torwart, für Niko Westmann kam Julian Mai ins North Stars Tor und beide konnten ihren Kasten sauber halten. Insgesamt konnten die North Stars in diesem Drittel sogar acht Tore verbuchen, während es im letzten Abschnitt wieder „nur“ fünf Treffer waren. Insgesamt war es also nicht viel mehr als ein besseres Trainingsspiel gegen einen überforderten Gegner, der aber über die gesamte Spielzeit sehr fair agierte. Nur jeweils drei Strafzeiten verteilte der Schiedsrichter während des Spiels an beide Teams. Die North Stars sind mit diesem überzeugenden Sieg wieder Tabellenführer der Regionalliga Nord. Nach dem Spiel feierten die Fans ihre Mannschaft noch auf dem Eis, danach trafen sich Vereinsoffizielle, Sponsoren, ehrenamtliche Helfer und das Team zur gemeinsamen Weihnachtsfeier.  

Stürmer Simon Pfennings: „Wenn du als Mannschaft so schnell und souverän in Führung gehst, dann macht so ein Spiel einfach Spaß. Mitte des zweiten Drittels hatte Timmendorf bereits die weißen Fahnen gehisst, da gilt es als Team konzentriert zu Ende zu spielen und unser Torverhältnis aufzubessern. Das kann am Ende der Saison die Meisterschaft entscheiden, die wir alle anstreben.“

Verteidiger Jan Kammeyer: „Das Spiel war für neutrale Zuschauer sicherlich etwas einseitig. Aber für uns als Mannschaft war es wertvoll. Besonders die jungen Spieler konnten sich durch ihre Tore und Leistung Selbstvertrauen holen für die kommenden Aufgaben. Die Stimmung im Team ist super. Insgesamt muss es jetzt unser Ziel sein uns da oben in der Tabelle festzusetzen.“

ECW-Vorstand Günter Wentzek: „Die Timmendorfer konnten einem fast leidtun. Wir kennen diese Situation, nur mit einer Rumpftruppe bei einem gut besetzten Gegner anzutreten und abgeschossen zu werden, schließlich noch zu gut aus der letzten Saison in der Wedemark.“

In diesem Jahr steht nur noch ein Auswärtsspiel für die United North Stars an. Am Sonntag, 23. Dezember, tritt das Team bei den CRE Icefighters in Salzgitter an. Spielbeginn ist um 18.30 Uhr. Auch im neuen Jahr startet das Team mit einem Auswärtsspiel. Am Sonntag, 6. Januar, spielen die North Stars beim EHC Timmendorfer Strand 1b. Spielbeginn ist ebenfalls um 18.30 Uhr. Das nächste Heimspiel im Lenny Soccio Ice & Event Center findet erst am Freitag, 11. Januar, um 20 Uhr gegen den REV Bremerhaven statt.

Tore: 1:0 (07:47) Steller(Kopke), 2:0 (10:01) Jasieniak (Theilmann), 3:0 (13:33) Kopke (Reiffen, Salzer), 4:0 (16:51) Rickerts (Kammeyer), 5:0 (19:24) Weist (Reiffen, Spenke), 6:0 (24:23)PP1 Schuchardt (Rickerts, Pfennigs), 7:0 (27:49) UZ Wohlbier (Reiffen), 8:0 (28:00) UZ Weist (Reiffen), 9:0 (33:51) Kopke (Kammeyer), 10:0 (34:19) Kuhnke (Pfennigs), 11:0 (35:32) Theilmann (Jasieniak, Breneizeris), 12:0 (38:22) Steller (Kopke, Spenke), 13:0 (39:05) Kopke (Spenke), 14:0 (40:33) Jasieniak (Breneizeris), 15:0 (46:26) Jasieniak (Theilmann, Breneizeris), 16:0 (49:57) Gräser (Schuchardt), 17:0 (51:37) Pape (Kammeyer), 18:0 (58:51) Steller (Spenke). Strafen: Langenhagen/Wedemark 6, Timmendorfer Strand 6. Zuschauer: 100.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!