Unglückliche Niederlage in Herford

Kantersieg gegen Herne - Aufstieg perfektKantersieg gegen Herne - Aufstieg perfekt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Eine knappe 2:3-Niederlage musste der ESV Bergisch Gladbach in der Verbandsliga NRW beim Herforder EV einstecken. Aus einer gesicherten Defensive rollten die Angriffe auf das Herforder Tor und die Gastgeber kamen erst einmal nur zu - aber immer gefährlichen - Kontern. Eine Überzahlsituation brachte die Führung für die Realstars. Nico Rosewe eroberte die Scheibe hinter dem Herforder Tor, passte an die „Blaue“ und Andre Berk versenkte die Scheibe mit einem Flachschuss im kurzen Eck. Kurz darauf gab es einen Penalty für die Hausherren, aber Stephan Schwarz, der sich im Laufe des Spiels wieder mal als starker Rückhalt seiner Mannschaft erwies, entschärfte den Versuch von Dennis Schmunk bravourös.

Zu Beginn des zweiten Drittels erst mal das gleiche Bild wie im ersten. Aber mit zunehmender Spielzeit wurden die Gastgeber stärker und kamen zu mehr Torchancen. In doppelter Überzahl fiel dann der Ausgleich durch Preuße. Dennoch blieben die Realstars dran und Alex Ziegenhan fälschte einen Schuss von Lutz Klauck zur erneuten Führung ab. Im Anschluss entwickelte sich allerdings eine Massenschlägerei. Am Ende standen zwei Matchstrafen und vier Spieldauerstrafen zu Buche. Da nur noch 19 Sekunden zu spielen waren, schickten die Schiedsrichter beide Teams zum „Abkühlen“ in die Kabine.

Dies zeigte Wirkung und das letzte Drittel verlief dann wieder in normalen Bahnen. Bedingt durch die Strafen musste Coach Lothar Strauch auf zwei Reihen umstellen und das war der Knackpunkt des Spiels. Die Kräfte schwanden zusehends. Herford machte Druck und erzielte den Ausgleich. Dann die Entscheidung: Ein versuchter Schlagschuss landete unglücklich bei Lucas Klein, der zog mit der Scheibe unaufhaltsam Richtung Gäste-Tor und markierte den Siegtreffer. Die Realstars gaben nun wirklich alles, aber trotz einiger sehr guter Chancen fiel der Ausgleich nicht.

Tore: 0:1 (7:57) Berk (Zeh, Derichs), 1:1 (31:50) Preuße (Nickel, Schmunk), 1:2 (38:45) Ziegenhan (J. Wronecki, Klauck), 2:2 (43:07) Preuße (Horstbrink, Köhne), 3:2 (53:20) Klein (Preuße, Nickel). Strafen: Herford 37 + Spieldauer (Martens) + Spieldauer (Göldner) + Matchstrafe (Schmunk), Bergisch Gladbach 37 + Spieldauer (J. Wronecki) + Spieldauer (M. Wronecki) + Matchstrafe (Zeh). Zuschauer: 601.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!