Unglückliche Niederlage bei den Aliens

Bulldogs gelingt Derbysieg im PenaltsyschießenBulldogs gelingt Derbysieg im Penaltsyschießen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Es war ein enges und hart umkämpftes Spiel, das der Königsborner JEC am Sonntagabend bestreiten musste. Doch trotz einer ordentlichen Leistung gingen die Bulldogs bei den Ratinger Ice Aliens leer aus. Mit 2:5 (2:2, 0:2, 0:1) unterlag das Team von Trainer Willi Tesch, einem Resultat, welches nicht hätte sein müssen.

Dabei sah es zu Beginn noch so gut aus. Die Bulldogs erwischten einen Traumstart und konnten bereits in der ersten Spielminute durch Igor Cillik mit 1:0 in Führung gehen. Aber bereits eine Minute später konnte der Favorit vor über 500 Zuschauern durch Benjamin Musga ausgleichen. In der dritten Spielminute wurde ein Aliens-Spieler auf die Strafbank geschickt. Das darauf folgende Überzahlspiel nutzen die Bulldogs gekonnt und führten durch einen Treffer von Rückkehrer Derek Picklyk wieder mit 2:1. Die Führung konnte aber nicht gehalten werden, denn in der 12. Minute glichen die Hausherren durch Max Lingemann wieder aus. Auch ein 5:3-Überzahlspiel kurz vor Drittelende brachte keinen weiteren KJEC-Treffer.

Im zweiten Abschnitt gingen die Ratinger Ice Aliens in der 23. Minute durch Malte Bergstermann erstmalig in Führung. Wie bei den anderen beiden Gegentoren sah Bulldogs-Schlussmann Dominik Kuchnia unglücklich aus und wurde daraufhin eingewechselt. Doch auch Jonas Langmann konnte nicht verhindern, dass die Außerirdischen in der 32. Minute auf 4:2 erhöhten. Zwar hatten die Bulldogs weiterhin ihre Chancen, doch kam nichts zählbares dabei raus.

Im letzten Drittel versuchten die Königsborner noch einmal alles, was jedoch auch vermehrte Fouls zur Folge hatte. Zwar konnten die Unterzahlsituationen bereinigt werden, auf der anderen Seite fehlte im eigenen Überzahlspiel der Zug zum Tor. Auch zwei Auszeiten kurz vor Spielende konnten nichts daran ändern. Als dann eine Minute vor Ende alles auf eine Karte gesetzt und der Torwart für einen sechsten Feldspieler heraus genommen wurde, konnten sich die Ice Aliens befreien und durch Jan Görge den Endstand zum 5:2 erzielen.