Ungefährdeter Kantersieg in Grefrath

Bulldogs gelingt Derbysieg im PenaltsyschießenBulldogs gelingt Derbysieg im Penaltsyschießen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem holprigen Testspielauftakt in der vergangenen Woche gegen den Grefrather EC 2001 fand am Freitagabend das Rückspiel am Niederrhein statt. Diesmal ließ der Königsborner JEC dem Gegner keine Chance gelassen und gewann klar mit 9:0 (2:0, 5:0, 2:0).

Während der Trainingseinheiten im Laufe der Woche scheint Trainer Willi Tesch offenbar die richtigen Worte an seine Mannschaft gerichtet zu haben, denn im Gegensatz zum letzten Aufeinandertreffen war diesmal deutlich mehr Tempo und Kombinationsspiel drin. Für die ersten beiden Treffer sorgte Roosters-Förderlizenzspieler Pierre Kracht in der achten und zwölften Spielminute.

Im Mitteldrittel legte der KJEC noch eine Schüppe drauf. In der 24. Minute erhöhte Igor Furda auf 3:0. Durch einen gewaltigen Schlagschuss von der blauen Linie traf Abwehrspieler Falk Elzner zum 4:0. Hier erwies sich die ruppige Spielweise des Grefrather EC 2001 als Vorteil, denn drei der zwischenzeitlich vier erzielten Treffer fielen in Überzahl. Nur eine Minute später (28.) schoss Dominik Ballnus das 5:0 und Igor Furda in der 32. Minute das 6:0. Genau 18 Sekunden vor Ende des Drittels war Marlon Czernohous erfolgreich und erhöhte sogar auf 7:0.

Zum Schlussabschnitt ließ Torwart Dominik Kuchnia dem Juniorenspieler Karsten Karst-Flamme den Vortritt und ließ ihn zum ersten Mal Regionalligaluft schnuppern. Die wenigen Torschüssen der Nierspanther parierte er gut, so dass der Kasten sauber blieb. Obwohl das Spiel bereits gelaufen war, fielen noch zwei weitere Treffer: Igor Furda erzielte in den letzten fünf Minuten das 8:0 und 9:0 und war mit vier Toren der erfolgreiste Torschütze des Abends.

Am kommenden Freitag bestreiten die Bulldogs ihren letzten Test. Zu Gast ist um 20 Uhr in der Eissporthalle Unna der ehemalige Regionalliga-Club Iserlohner EC.