Trotz Niederlage gut gespielt

Highlander treffen auf Rote TeufelHighlander treffen auf Rote Teufel
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Zum letzten Spiel in der Hauptrunde der Regionalliga Hessen reiste der VERC Lauterbach zu den Roten Teufeln aus Bad Nauheim 1b. Trotz eines sehr starken Auftrittes mussten sich die Highlander mit 3:5 (0:3, 3:1, 0:1) geschlagen geben.

Mit Beginn des Spieles übernahmen zunächst die Roten Teufel das Kommando auf dem Eis. Immer wieder wurden die Lauterbacher Kufencracks in die Defensive gedrängt. Zu diesem Zeitpunkt konnte man dem Team um Dennis Klinge die fehlenden Trainingseinheiten deutlich anmerken. Die Mannschaft aus Bad Nauheim, überwiegend besetzt mit Spielern aus der Junioren Bundesliga-Mannschaft und ehemaligen Oberliga Spielern, kontrollierte das Spiel. Folgerichtig erzielte Bad Nauheim in der in der fünften Spielminute, den bis dahin verdienten Führungstreffer. Als Nauheims Slota nur 60 Sekunden nach dem 1:0 den zweiten Treffer für das Team aus der Wetterau erzielte, ahnten die Lauterbacher Fans nichts Gutes. Die Highlander versuchten nun den Druck etwas zu erhöhen, doch ein ums andere mal kassierten die Lauterbacher unnötige Strafzeiten. Eine dieser Strafzeiten nutzen die Nauheimer zur frühen 3:0-Führung in der 12. Spielminute.

Nur zwei Minuten nach Wiederbeginn war es Horst Feuerfeil mit seinem Treffer zum 1:3, der die Lauterbacher wieder ins Spiel brachte. Von Bad Nauheim war nun nicht mehr viel zu sehen. Die Vogelsberger fuhren Angriff um Angriff auf das Tor der Roten Teufel. Dieser Sturmdrang der Highlander wurde mit dem Treffer zum 2:3 belohnt. Von Johannes Goldbach optimal bedient erzielte Jonas Höhl in der 24. Spielminute den Anschlusstreffer. Lauterbach war nun spielbestimmend und der Ausgleich nur eine Frage der Zeit. Nach Zuspiel von Billy Themm setzte sich Torjäger Hannes Kalb auf der linken Seite durch und feuerte den Puck mit einem Schlagschuss in den rechten oberen Winkel. Jetzt waren die Highlander endgültig im Spiel angekommen. Jedoch ließen die Highlander beste Chancen ungenutzt. So kam es wie es kommen musste, 20 Sekunden vor der zweiten Pausensirene erzielten die Nauheimer den glücklichen Treffer zur 4:3-Führung.

Alles oder nichts, so das Motto der Highlander im letzten Drittel. In der Defensive sehr sicher stehend starteten die Lauterbacher einen Angriff nach dem anderen. Doch den Highlandern lief die Zeit davon. Bad Nauheim verwaltete die Führung mit aller Routine. Den letzten Treffer erzielten die Nauheimer acht Sekunden vor dem Ende mit einem Schuss ins leere Tor.

Am kommenden Sonntag beginnt dann die Qualifikationsrunde zur Regionalliga Hessen, der so genannte Regionalliga-Pokal. Das erste Spiel für Highlander findet am Sonntag, 11. Januar, um 19 Uhr in Wiesbaden statt. In der abgelaufenen Runde konnte der EV Wiesbaden zweimal deutlich besiegt werden.

8:2 gegen Chemnitz
Salzgitter Icefighters besiegen Crashers zum Meisterrunden-Auftakt

​Mit einem Traumergebnis sind die TAG Salzgitter Icefighters am Samstag bei den Chemnitz Crashers in die Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost gestartet. Dabei...

Bürgerbegehren gestartet
Sanierung des Eissport- und Tenniscentrum in Timmendorfer Strand

​Initiatoren wollen rund 800 Unterschriften sammeln, um einen neuen Bürgerentscheid zur Sanierung des Eissport- und Tenniscentrums auf den Weg zu bringen. ...

Auftakt am Samstag
Salzgitter Icefighters starten in Chemnitz die Meisterrunde

​Am Samstag um 16.30 Uhr wird es ernst für die TAG Salzgitter Icefighters. Dann startet die Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost. Für die Stahlstädter geht de...

Acht Teams spielen um den Titel
Nord und Ost: Meisterrunden-Gruppen stehen fest

​Nach Beendigung der Hauptrunden in den Regionalligen Nord und Ost stehen die beiden Meisterrunden-Gruppen fest, in denen der gemeinsame Titelträger ermittelt wird. ...

6:4-Erfolg für Bremen
Salzgitter Icefighters verlieren letztes Hauptrundenspiel knapp

​Auch am letzten Spieltag der Hauptrunde der Regionalliga Nord gelang es den TAG Salzgitter Icefighters nicht, einen Auswärtssieg bei den Weserstars Bremen einzufahr...