Troisdorf unterliegt im Derby

Troisdorf ging am Schluss die Puste ausTroisdorf ging am Schluss die Puste aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EHC Troisdorf hat das Derby in der Regionalliga West beim ESV Bergisch Gladbach mit 1:4 (0:0, 0:0, 1:4). Die Dynamite konnten trotz des wiederum kleinen Kaders lange die Partie spannend und offen halten. Tim Kühlem im Tor der Dynamite konnte seinen Kasten bis zur zweiten Pause sauber halten. Doch auch den Dynamite gelang es nicht trotz guter Chancen, in den ersten beiden Spielabschnitten einen Vorteil für sich daraus zu ziehen.

Im letzten Spielabschnitt stand das Team von Trainer Bernd Arnold stark unter Druck der heimischen Angreifer und kassierte in der 42. Spielminute den ersten Treffer in Unterzahl. Auch das zweite Tor der Realstars fiel mit einem Mann mehr auf dem Eis in der 47. Spielminute. Der Anschlusstreffer erzielten die Troisdorfer in doppelter Überzahl durch Slawomir Kiedewicz (51.). Doch die Freude der Spieler und Fans dauerte nur knapp eine Minute. Ingo Angermann konnte den alten Zwei-Tore-Spielstand für die Realstars in 52. Spielminute wieder herstellen. Trainer Bernd Arnold nahm in der 53. Spielminute eine Auszeit und stellte die Reihen um, was aber auch nicht zu dem gewünschten Erfolg führten. Im Gegenteil, konnten die Dynamite in eigener Überzahl, den Treffer der Realstars durch Lutz Georg Klauck nicht mehr verhindern (58.).

Tore: 1:0 (42.) Christopher Zeh (Andreas Wichterich, Nicolas Rosewe/5-4), 2:0 (47.) Lutz Georg Klauck (Christopher Zeh, Niklas Delfs/5-4), 2:1 (51.) Slawomir Kiedewicz (Ernst Reschetnikow, Jury Lütgen/5-3), 3:1 (52.) Ingo Angermann (Lutz Georg Klauck, Niklas Delfs), 4:1 (58.) Lutz Georg KLauck (4-5). Strafen: Bergisch Gladbach 22, Troisdorf 14. Zuschauer: 121.