Troisdorf starten mit zweistelligem Erfolg

Troisdorf ging am Schluss die Puste ausTroisdorf ging am Schluss die Puste aus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit einem 10:4 (2:1, 4:2, 4:1)-Sieg gegen die Ratinger Ice Aliens 1b startete der EHC Troisdorf in den Regionalliga-Pokal, also in die Qualifikationsrunde zur Regionalliga West.

Es entwickelte sich von Beginn an eine unterhaltsame Partie mit Chancen auf beiden Seiten und den Ratingern war zunächst nicht anzumerken, dass sie bis Dezember eine Liga unterhalb der Dynamite angetreten sind. In der zehnten Spielminute gingen die Aliens dann auch in Führung. Troisdorf agierte bis dahin ein wenig nervös und es dauerte bis zur 13. Spielminute, ehe Kapitän Christoph Jahns eine Überzahlsituation zum Ausgleich abschließen konnte. Von nun an fand die Arnold-Truppe immer besser ins Spiel und kam im ersten Spielabschnitt noch durch Slavomir Kiedewicz zu einem weiteren Treffer. Ratingen blieb dennoch jederzeit gefährlich und tauchte immer wieder gefährlich vor dem Troisdorfer Gehäuse, das an diesem Tag Tim Kühlem hütete, auf.

Im zweiten Drittel hagelte es dann Strafzeiten auf beiden Seiten, was den Spielfluss deutlich beeinflusste. Doch der EHC konnte genau daraus seinen Nutzen ziehen, funktionierte das Überzahlspiel an diesem Tag ausgezeichnet. Die Dynamite konnten im zweiten Drittel auf 6:3 davon ziehen. Die Treffer für den EHC erzielten Mels, Kiedewicz und Jahns (2).

Das letzte Drittel brachte dann keine Wende mehr im Spielverlauf. Den Aliens, denen etliche Spieler aufgrund eines Juniorenspiels fehlten, war ein Kräfteverschleiß deutlich anzumerken und der EHC agierte weiter druckvoll und war bestrebt, dass Ergebnis noch in die Höhe zu schrauben. Dies gelang und so stand bei Spielende ein 10:4-Heimsieg zu Buche. Die weiteren Treffer für die Aggerstädter erzielten Kühlem, Müffeler, Kaltenborn und Lütgen.

Tore: 0:1 (10.) Andre Wilmshöfer (Gerhard Engler, Max Pilling), 1:1 (13.) Christoph Jahns (Kim Koslowski, Andreas Czaika/5-3), 2:1 (16.) Slavomir Kiedewicz (Andreas Czaika, Christian Neumann), 3:1 (25.) Fabian Mels (Alexander Bill), 4:1 (33.) Slavomir Kiedewicz (Christoph Jahns, Kai Kühlem/5-4), 5:1 (35.) Christoph Jahns (Alexander Bill, Fabian Mels/5-4), 5:2 (35.) Matthias Wodrich (Gerhard Engler, Delf Spauszus/5-4), 5:3 (37.) Andre Wilmshöfer (Max Pilling, Gerhard Engler), 6:3 (38.) Christoph Jahns (Jury Lütgen, Ernst Reschetnikow/5-4), 7:3 (44.) Kai Kühlem (Christoph Jahns/4-5), 7:4 (48.) Sascha Schmetz (Max Pilling, Sebastian Weitz), 8:4 (50.) Stefan Kaltenborn (Kai Kühlem, Ernst Reschetnikow), 9:4 (50.) Axel Müffeler (Christoph Jahns, Slavomir Kiedewicz), 10:4 (55.) Jury Lütgen (Stefan Kaltenborn, Kai Kühlem). Strafen: Troisdorf 26 + 10 (Bill) + 10 + Spieldauer (Lütgen), Ratingen 26 + 10 (Isenberg).

Jetzt die Hockeyweb-App laden!