Trierer Huskys verpflichten zwei Kanadier

Halle geschlossen - Trier zieht sich zurückHalle geschlossen - Trier zieht sich zurück
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der ESC Trier hat sich für die kommende Saison in der Regionalliga NRW mit zwei kanadischen Verteidiger verstärkt. So kommt Michael O´Donnell von der Bloomington Praire Thunder aus der United Hockey League. Der andere Neuzugang heißt Martin Hak. Der Kanadier, der auch über einen polnischen Pass verfügt, war zuletzt nicht als Profi tätig, ist aber ein Wandervogel, der auch in Deutschland nicht unbekannt ist. Los ging es beim kanadischen Juniorenclub Grandview Steelers in der PIJHL, ehe er für SMS Sosnowiec und KTH Krynica in Polen aktiv war. Danach spielte er zwischen 1996 und 2002 in Deutschland für den EC Siegerland, Herforder EC, Kölner Junghaie und Grefrather EC. Zwischendurch ging es 1999 zu Denko Furukawa nach Japan. Zwei Jahren bis 2004 beim KTH Krynica in Polen folgten zwischen 2004 und 2007 drei Jahre in der Labatt Blue Premier Hockey League, eine Amateurliga in Coquitlam, wo er für vier Clubs aktiv war. In der vergangenen Saison stand er außerdem noch kurz für KH Sanok in Polen auf dem Eis.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!