Trainingsauftakt der Wölfe und Jahreshauptversammlung

Wölfe verzichten auf Oberliga-TeilnahmeWölfe verzichten auf Oberliga-Teilnahme
Lesedauer: ca. 1 Minute

Endlich ist es soweit, im Harz beginnt am kommenden Montag auch offiziell die neue Eiszeit. Die Mannschaft des Regionalligisten ESC Harzer Wölfe Braunlage wird von Trainer Bernd Wohlmann zur ersten gemeinsamen Trainingseinheit auf das Eis des Wurmbergstadions gebeten. Beginn des ersten Saisontrainings ist um 15 Uhr.

„Bis auf Alois Öttl werden dann alle dabei sein“, berichtete Wohlmann, der das Wochenende noch in Crimmitschau beim Trainerlehrgang schwitzt. Öttl wird erst eine Woche später zum Kader stoßen, er hat in seiner bayrischen Heimat noch die letzten Prüfungen seiner Ausbildung zu absolvieren. Traditionell wird die erste Trainingseinheit immer von vielen Fans zum „Kiebitzen“ genutzt, um sich ein erstes Bild von der neuen Mannschaft zu machen. Zugeschaut werden kann natürlich auch bei den weiteren Trainingseinheiten, etwa am Dienstag ab 20 Uhr. Am Wochenende stehen dann schon die ersten Testspiele für die „neuen“ Wölfe an. Am Freitag geht es nach Unna zum Königsborner JEC (20 Uhr), am Sonntag sind die Harzer in Ratingen bei den Ice Aliens zu Gast (18 Uhr). Das erste Mal dem heimischen Publikum präsentieren sich die Wölfe am 19. September ab 20 Uhr gegen Lippe-Hockey Hamm.

Doch nicht nur sportlich stehen Termine an. Der Verein hat seine Mitglieder zum 11. September zur Jahreshauptversammlung in das Relexa Hotel Harzwald in der Karl-Röhring-Straße 5a in Braunlage geladen. Beginn wird um 20 Uhr sein. Unmittelbar vor der Jahreshauptversammlung der Wölfe hat auch der Förderverein „Harzer Wölfe“ ab 19:30 Uhr zur Mitgliederversammlung in das Relexa Hotel geladen. Abgestimmt werden soll über eine Änderung der Satzung auf Grund der Vorgaben des Finanzamtes Goslar zur Erlangung der Gemeinnützigkeit. „Die beiden Versammlungen werden direkt nacheinander stattfinden. Für alle Auswärtigen ergibt sich so der große Vorteil, nur einmal nach Braunlage fahren zu müssen“, hofft Wölfe-Pressesprecher Robert Koch auf rege Beteiligung an den Versammlungen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!