Top-Spiel in Neuwied vor vollem Haus

Top-Spiel in Neuwied vor vollem HausTop-Spiel in Neuwied vor vollem Haus
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei sind sich die Bären gewiss, dass sich ihre Fans in der eigenen Halle nicht die Butter vom Brot nehmen lassen wollen. Gleichermaßen will die Mannschaft die 2:9-Hinspielniederlage vergessen machen und ihrerseits die Punkte einfahren. Für Trainer Jens Hergt steht fest: „Wenn wir mit dem gleichen Einsatz wie gegen Herford spielen und wir auch geduldig auf unsere Chancen warten, werden wir diese Partie gewinnen.“ Verzichten muss der Coach allerdings auf Kai Schmitz (gesperrt), Patrik Morys (familiäre Gründe), Christopher Zeh (verletzt) und Alexander Rodens (verletzt). Ein Fragezeichen steht noch hinter Tim Grundl, der in dieser Woche nach Rückenproblemen wieder mit dem Training begonnen hat und Neuzugang Alexander Bill, der auf die Spielberechtigung wartet. Als zweiter Torhüter steht erneut Alexander Neurath zur Verfügung. Trotz der Ausfälle sind die Bären zuversichtlich, denn das Hinspiel fiel aus Sicht von Trainer Hergt um einige Tore zu hoch aus. „Zwei Drittel haben wir durchaus auf Augenhöhe gespielt“, so der Coach. Für Spannung ist somit gesorgt, wenn am Sonntag, 7. November, um 19 Uhr der erste Puck fällt.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Jetzt die Hockeyweb-App laden!