Tomás Husák steht im Tor – Test gegen Crimmitschau

Entscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und DrachenEntscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und Drachen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EHV Schönheide ist auf der Suche nach einem neuen Torhüter fündig geworden. Neuer Hoffnungsträger im Tor der Wölfe ist der 20-jährige Tomás Husák vom tschechischen Erstligisten KLH Chomutov. Nach absolviertem Probetraining bekam der am 19. Januar 1986 in Most geborene Keeper am Donnerstag einen zunächst befristeten Vertrag beim EHV Schönheide und könnte bereits am Samstag im Spiel gegen den Rostocker EC zum Einsatz kommen.

Husák steht seit seinem sechsten Lebensjahr auf den Schlittschuhen. Beim tschechischen Extraligisten Chemopetrol Litvinov begann seine Karriere, wo er alle Nachwuchsabteilungen durchlief und später im Juniorenteam der U18 und U20 jeweils Stammkeeper war. In der vergangenen Saison wechselte Tomás zum KLH Chomutov in die erste tschechische Liga und kommt nun zu seinem ersten Auslandsauftritt nach Deutschland.

Damit verfügt der EHV nun über einen vierten Kontingentspieler. Die dritte zugelassene Ausländerposition bei den Wölfen wird vorerst Stürmer Robert Kase räumen. Kase wird allerdings als Stand-By-Spieler im Kader des EHV bleiben und weiter trainieren.

Am Sonntag, 12. November, um 17 Uhr gibt sich der ETC Crimmitschau die Ehre im Schönheider Wolfsbau. Aufgrund der Länderspielpause in der 2. Bundesliga testen die Eispiraten gegen die Wölfe vom EHV Schönheide. Für die Fans im Erzgebirge sicher ein kleines Highlight in dieser Saison, denn nicht allzu oft sieht man ein Zweitligateam im beschaulichen Schönheide.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!