Tomas Husak bleibt im Tor der Wölfe

Entscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und DrachenEntscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und Drachen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Trotz der zuletzt guten Leistungen von Tomas Husak, der erst Anfang November vom KLH Chomutov zu den Wölfen wechselte, schaute sich der EHV Schönheide weiter auf dem Spielermarkt um und lud in der vergangenen Woche Goalie Lukas Smolka vom EHC Freiburg zum Probetraining nach Schönheide ein. Hindergrund und ausschlaggebender Punkt für diese Maßnahme war die Problematik der dritten erlaubten Kontingentstelle. Smolka verfügt, anders als Husak, über einen deutschen Pass und hätte somit wieder den Weg für Stürmer Robert Kase frei gemacht, auf den die Wölfe aufgrund der personellen Situation nicht verzichten wollten. Mit einem Probevertrag für ein Spiel lief Smolka im Auswärtsspiel der Wölfe in Niesky auf. Am Mittwoch fällten die Verantwortlichen des Vereins nun die Entscheidung, wer den Posten des ersten Torhüters bei den Wölfen besetzen soll und man entschied sich für Tomas Husak. Der bestehende Probevertrag des 20-jährigen wird demnach verlängert, wonach man mit Lukas Smolka keine Vertragsbindung eingehen wird. Damit steht auch fest, dass Robert Kase weiterhin nur als Stand-By-Spieler zur Verfügung stehen und weiterhin im Kader der Wölfe trainieren wird.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!