Tigers kämpften bis zum Ende

Rolling Tigers bleiben zwei Spielzeiten ohne NiederlageRolling Tigers bleiben zwei Spielzeiten ohne Niederlage
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am vergangenen Samstag verloren die Harsefeld Tigers gegen die Salzgitter Steelers mit 3:7 (1:2, 1:2, 1:3). Doch im Vergleich zum Hinspiel in Salzgitter haben sich die Tigers wacker geschlagen. Aber das Ergebnis lässt erahnen, wie schwer die Harsefelder es den Steelers machten. Doch schon im ersten Drittel musste Marius Thießen bewusstlos von Eis getragen und ins Krankenhaus gebracht werden. Mit einer leichten Gehirnerschütterung kam er aber wieder und unterstützte sein Team an der Bande. Nachdem die Steelers mit zwei Treffern in Führung gingen, gelang Rolf Corleis 20 Sekunden vor Ende des ersten Abschnittes der Anschlusstreffer. Benjamin Grabowski markierte in der 23. Minute sogar den Ausgleich, doch bis zur zweiten Pause führte Salzgitter wieder mit 4:2. Das Spiel wurde aggressiver – so kassierte Jens Wolfram eine Platzwunde am rechten Auge. Maik Fitschen erzielte schließlich noch das dritte Harsefelder Tor. Am Samstag, 24. März, 19:30 Uhr bestreiten die Tigers ihre letzte Saisonpartie zu Hause gegen den Berliner SC.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!