Testspiele gegen HammHerner EV

Testspiele gegen HammTestspiele gegen Hamm
Lesedauer: ca. 1 Minute

Bis dahin gilt es jedoch, noch in Form zu kommen. Dabei greift die sportliche Leitung nicht nur auf ausgefeilte Trainingseinheiten zurück sondern vor allem auf harte Testspielgegner. Schon am vergangen Wochenende wurden die Spieler des HEV richtig gefordert. Im ersten WHS-Cup ging es sofort gegen zwei erfahrende Oberligisten. „Für uns sind diese Wettkampfsituationen enorm wichtig, um zu sehen wo wir stehen und an welchen Stellen wir noch arbeiten müssen“, erklärt HEV-Trainer Carsten Plate. Zwar verloren die Gysenberger beide Spiele gegen die höherklassigen Mannschaften aus Krefeld und Essen, jedoch erhobenen Hauptes. Vor allem wenn man bedenkt, dass sich die Gysenberger im Vergleich zu den sich schon länger im Training befindlichen Oberligisten, erst seit gut einer Woche in der Vorbereitung befinden. „Ich habe viele gute Ansätze gesehen und viele Dinge, die ich im wöchentlichen Training verbessern kann. Besonders die knappe Niederlage gegen Essen stimmt mich zuversichtlich“, so Plate weiter.

An diesem Wochenende kommt ein weiterer schwerer Brocken auf die HEV-Mannschaft zu. Die Eisbären aus Hamm sind am Freitagabend (20 Uhr) zu Gast in der Gysenberghalle. Der ehemalige Verein des Herner Trainers hat sich bereit erklärt, gleich zweimal gegen den HEV zu testen. Denn nach dem Spiel am Freitag folgt Sonntag (18.30 Uhr) sofort das Rückspiel. „Solche Gegner sind optimal, um wirkliche Wettkampfeindrücke zu gewinnen. Wir haben Nichts davon, gegen unterklassige Mannschaften ein Schützenfest zu veranstalten“, erklärt Plate die Auswahl der Testspielgegner. Wieder mit dabei sein, wird Stürmerstar Antti-Jussi Miettinen. Der Noch-Finne ist aus seinem Heimaturlaub zurückgekehrt und stößt nun zum Mannschaftstraining hinzu. Die Herner Anhänger werden dies begrüßen. Vor allem dann, wenn am Freitag eventuell der erste Heimsieg der Saison dadurch herausspringen könnte.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!