Technisches Tor entscheidet Spiel

Wild Boys siegen bei GeneralprobeWild Boys siegen bei Generalprobe
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie schon im Hinspiel in Niesky verloren die Wild Boys Chemnitz auch zu Hause mit 1:2 (1:0, 0:0, 0:1, 0:1) nach Penaltyschießen gegen die Tornados. Vor nur 150 Zuschauern begannen die Wild Boys ziemlich nervös und unsicher. Ob es daran lag das die Chemnitzer Fans mit Plakaten und einer fünfminütigen Protestaktion ihren Unmut über Leistung in Schönheide machten, lässt sich nur mutmaßen. Fakt ist, ab der fünften Minute kamen die Fans in die Halle und standen wieder hinter ihrem Team. Chemnitz fand ins Spiel und ging in der 20. Minute durch Ales Dvorak in Führung. Das 1:0 hatte bis zur 56. Minute Bestand, dann jedoch landete ein abgefälschter Schuss von Jankovych im Kasten von Tim Schnelle.

Dabei mussten die Chemnitzer vorlegen und begannen mit Ales Dvorak, doch sein halbherziger Versuch war leichte Beute für Yvonne Schröder. Auf der anderen Seite machte es Jankovych besser und brachte Niesky in Front. Nun war es an Kevin Geier der es mit seinem üblichem Trick versuchte, aber die Torhüterin ließ sich nicht beirren und langsam wurde es eng für Chemnitz. Schon der nächste Tornado konnte alles klar machen. Diesmal war Tim Schnelle aber auf dem Posten und gewann gegen Greulich. Nun lag die ganze Last auf dem nächsten Chemnitzer. Dabei schenkte Mannix Wolf sein Vertrauen dem Youngster Michael Stiegler, der sich mit einem Knaller unter die Latte bedankte und Chemnitz im Rennen hielt. Jetzt war es am Nieskyer Spielertrainer Jens Schwabe: er lief an und Tim Schnelle hatte die Scheibe. Was nun kam, schockte alle Chemnitzer. Der Schiedsrichter zeigte auf technisches Tor. Heiße Debatten nach dem Spiel entbrannten. Bei der Abwehraktion verschob sich das Tor von Schnelle, ehe die Scheibe überhaupt in die Nähe des Tores kommen konnte - da sie sich ja bei Tim Schnelle befand. Doch nach aktueller Regelauslegung des DEB ist die Entscheidung korrekt.

Nicht mehr zum Chemnitzer Team gehört der Ungar Tamas Pilcsik, der um Vertragsauflösung gebeten hat.

Tore: 1:0 (19:17) Dvorak (5-3), 1:1 (55:46) Jankovych (Wimmer, Musil), 1:2 (60:00) Schwabe (entscheidender Penalty). Strafen: Chemnitz 20 + 10 (Engler) + 10 (Rentzsch), Niesky 22.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!