Tag der offenen Tür in Frankfurt

Kantersieg gegen Herne - Aufstieg perfektKantersieg gegen Herne - Aufstieg perfekt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der herben 0:18-Niederlage 20 Stunden zuvor gegen Essen musste der ESV Bergisch Gladbach bei den Young Lions Frankfurt antreten und gewann das Spiel in der Regionalliga West mit 9:6.

Trainer Lothar Strauch konnte aus verschiedenen Gründen nur einen Minikader mit vier Verteidigern und acht Stürmern aufbieten. Die Junglöwen wollten endlich ihren ersten Sieg feiern und legten los wie die Feuerwehr. Nach 53 Sekunden bereits die Führung für Frankfurt und nach knapp 19 Minuten zeigte die Uhr ein 4:0 für die Gastgeber. 26 Sekunden vor der ersten Pause verkürzte Sascha Derichs zum 1:4.

In der Kabine gab es ein paar deutliche Worte und die Mannschaft zeigte nun auch Charakter. Man stand nun hinten kompakter und die Konter saßen nun auch besser. In Unterzahl gelang Andre Berk mit einem Schlagschuss das 2:4. Gut zwei Minuten später schloss Christoffer Zeh einen Konter über Berk und Hubert zum 3:4 ab. Nun waren die Realstars wieder dran und Frankfurt wurde nervös. Folgerichtig der Ausgleich in der 30. Minute durch Sascha Derichs. Allerdings lief man in der 36. Minute in einen Konter, so dass die Young Lions wieder in Führung gehen konnten.

Zum letzten Drittel kam dann eine Mannschaft aus der Kabine, die den Sieg unbedingt wollte. Dann folgten 150 Sekunden die das Spiel entscheiden sollten. Innerhalb dieser kurzen Zeit erzielten die Realstars vier Treffer. Erst schickte Nico Rosewe seinen Kapitän Christoffer Zeh auf die Reise, dann war es Lars Möltgen der einen Schlagschuss von Andre Berk abfälschte, eine Kombination über Rosewe und Berk schloss wieder Christoffer Zeh ab und Junior Lukas Hubert erzielte dann die 8:5-Führung für die Gäste. Zwar kamen die Gastgeber in der 46. Minute noch einmal zum Anschluss, aber ein Pass von Nico Rosewe über das ganze Feld verwandelte der 17-jährige Lukas Hubert in der 57. Minute in Unterzahl zum Endstand.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!