Strafzeitenflut und zwei Niederlagen gegen Adendorf

4:5-Auswärtsniederlage bei den Crocodiles4:5-Auswärtsniederlage bei den Crocodiles
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Wedemark Scorpions sind in der Vorbereitungsphase zur Regionalliga-Saison 2009/10 nicht gerade vom Glück verfolgt. Die Vorbereitungsspiele gegen den Adendorfer EC sollten eine erste Standortbestimmung sein, haben letztlich jedoch wenig Aussagewert. Das Hinspiel am Freitag in Adendorf verloren die Scorpions mit 0:3 (0:1, 0:1, 0:1). Vor rund 400 Zuschauern waren die Heidschnucken das spielbestimmende Team mit vielen Torchancen, während die Wedemärker immer wieder an der Defensive und dem gut aufgelegten Adendorfer Goalie Marik scheiterten.

War das Hinspiel zwar aus Wedemark-Sicht nicht sehr erfolgreich, war der Begriff „Freundschaftsspiel“ für das Rückspiel tags darauf im Mellendorfer Ice House diplomatisch gewählt, denn gegen Ende des zweiten Drittels lieferten sich beide Teams eine Massenschlägerei, die einige Spieldauerstrafen auf beiden Seiten nach sich zog und dafür sorgte, dass zum Ende des Spiels insgesamt 260 Strafminuten zu Buche standen.

Sportlich hatte der AEC auch bei diesem Spiel das Torglück auf seiner Seite. Endete das erste Drittel noch unentschieden, weil Johannes Theilmann die frühe Adendorfer Führung ausgleichen konnte, zogen die Gäste bis zur 47.Minute auf 1:4 davon. Doch Wedemark gab sich nicht auf und machte es mit den Treffern zum 2:4 durch Jasieniak (53.) und dem 3:4 durch Rudi Schmunk in der 59. Minute noch einmal spannend. Doch im direkten Gegenzug konnte Adendorf das 3:5 erzielen und damit den Sieg einfahren.

Für die Wedemark Scorpions geht es am kommenden Sonntag um die ersten Punkte. Sie sind zu Gast bei den Langenhagen Jets im Ice Center. Spielbeginn des Derbys ist 18:30 Uhr.