Steelers präsentieren Großteil ihres Kaders

Goalies des Steelers stehen festGoalies des Steelers stehen fest
Lesedauer: ca. 4 Minuten

„Was lange währt, wird gut!“ Mit diesen Worten kommentiert Pressesprecher Jan Wagner den Umstand, dass es lange Zeit ruhig um den EHC Salzgitter 05 geworden ist. „Natürlich können wir es verstehen, dass unsere Fans hungrig nach Informationen sind“, so Marcus Pchaiek, der 1. Vorsitzende des Regionalliga-Neulings, „allerdings haben wir uns vorgenommen, nur Informationen herauszugeben, die auch spruchreif sind um keine falschen Erwartungen zu wecken.“ Damit spielt Pchaiek auf die Situation in der vergangenen Saison an, als Dimitri Nevzorov als Neuzugang des EHC Salzgitter 05 angekündigt worden war. „Nachdem wir endlich in Besitz einer Transferkarte waren, stand Nevzorov aus beruflichen Gründen dem Verein nicht mehr zur Verfügung“, berichtet Jan Wagner, „das war echt ärgerlich.“

Ein Großteil des Kaders der vergangenen Saison wird auch in der kommenden Saison für den EHC Salzgitter 05 auf die Jagt nach Punkten gehen.

Wie bereits berichtet werden Lars Tschirner und Artur Jasieniak das Tor des EHC hüten. Als dritter Torhüter gesellt sich mit dem 19-jährigen Phil Werner, der von den Salzgitter Steel Bullets kommt, ein weiterer talentierter und vor allem junger Torhüter dazu. „Hinsichtlich unserer Torhüter müssen wir uns keine Gedanken machen“, ist sich Teamkoordinator Jörg Opitz sicher, „wir haben drei starke Torhüter, die sich hervorragend ergänzen.“ Als Verteidiger stehen neben Maximilian Korkus, Dominique Pietrzyk und Dennis Schulhauser, welche bereits in der zurückliegenden Spielzeit für den EHC aktiv waren, Dennis Overbeck und Marcus Pchaiek zur Verfügung. Overbeck spielte in der vergangenen Saison für die Harzer Wölfe in der Regionalliga Nordost, Pchaiek, der 1. Vorsitzende des EHC Salzgitter 05, spielte zuletzt für den Hamburger SV.

Der Sturm des EHC Salzgitter ist bereits gut besetzt. Aus dem Kader der vergangen Saison stehen dem EHC Salzgitter Mario Breneizeris, Martin Gapinski, David Jasieniak, André Kiene, Sebastian Kotke, Thomas Pape, Alexander Pflüger und Patrick Pröschild zur Verfügung. Mario Breneizeris wird jedoch nicht nur auf dem Eis, sondern auch neben dem Eis aktiv sein und dem Trainer Igor Kabernuk als Co-Trainer zur Seite stehen. „Aus diesem Grund besucht Mario momentan den Trainerlehrgang beim NEV“, berichtet Jan Wagner. Patrick Pröschild erzielte in der vergangenen Saison „nur“ 3 Tore und 6 Vorlagen für den EHC Salzgitter 05. Das liegt aber daran, dass er bedingt durch die Ableistung seines Wehrdienstes bei der Bundeswehr so gut wie nie mit der Mannschaft trainieren konnte. „Wenn Patrick in der kommenden Saison wieder regelmäßig trainieren kann, wird er mit Sicherheit wieder an seine Leistung in der Saison 2005/2006 anknüpfen können“, meint Jan Wagner. Damals brachte es Patrick Pröschild auf 18 Tore und 33 Vorlagen. Ganz besonderst erfreut ist der Vorstand des EHC Salzgitter 05 darüber, dass Thomas Pape ein weiteres Jahr in Salzgitter spielen wird. Thomas Pape, der in den zurückliegenden Spielzeiten 32 Tore und 33 Vorlagen erzielte, war vor kurzer Zeit zum Sportler des Jahres in Salzgitter gewählt worden. Zwei weitere wichtige Stützen der Mannschaft sind Alexander Pflüger und David Jasieniak. An letzterem hatten mehrere andere Vereine Interesse bekundet, dennoch bleibt er den Steelers erhalten. Neu im Kader ist mit dem 18-jährigen Nils Blankschyn ein absoluter Wunschspieler von Trainer Igor Kabernuk. „Nils ist wendig, schnell und technisch versiert“, so Kabernuk, „er passt hervorragen in die Mannschaft. Blankschyn spielte in der vergangenen Saison für die Junioren des EC Hannover und brachte es in der Junioren-Bundesliga auf 16 Tore und 15 Vorlagen. Als weitere Neuzugänge verzeichnet der EHC Salzgitter 05 Marco Gapinski und die bereits angekündigten Stürmerin Jennifer Matz. Gapinski, der nun mit seinem Bruder zusammen für den EHC aus Eis gehen wird, spielte in der vergangenen Saison für die Salzgitter Steel Bullets.

Zur Mannschaft, insbesondere zu den Verteidigern, wird sich nach Auskunft von Jan Wagner bis zu Saisonbeginn noch der eine oder andere Spieler dazustoßen. Daran arbeiten vor allem Friedel Schulze, der 2.Vorsitzende des EHC Salzgitter 05 und Jörg Opitz. „Es haben sich viele Spieler, unter anderem auch aus dem letztjährigen Kader der Harzer Wölfe, dem Verein angeboten“, berichtet Jan Wagner, „allerdings wollen einige Spieler durch Engagement beim EHC Geld verdienen. Darauf werden wir uns aber nicht einlassen.“ Nicht mehr für die Steelers spielen werden Eugen Bippus, Sören Horneffer und Marcel Reiss. Während es Bippus und Horneffer nach Wolfsburg zieht, wird Reiss in der kommenden Saison wieder für die Wedemark Farmers spielen.

„Eine Sache, die unsere Fans mit Sicherheit erfreuen dürfte, können wir jetzt ebenfalls schon bekannt geben“, berichtet Jan Wagner. Wie bereit von den Fans im Forum des EHC Salzgitter 05 vermutet wurde, werden die Steelers in der kommenden Saison wieder in den traditionellen Farben auflaufen. Nach Auskunft des Pressesprechers liegt bereits ein erster Trikotentwurf vor, den dem alle Vorstandsmitglieder begeistert sind.

Wer die Steelers bereits vor dem Saisonauftakt erleben möchte, der hat in der Zeit vom 17. bis zum 19. August die Gelegenheit dazu, wenn sich der EHC Salzgitter 05 im Rahmen des City-Fests mit einem eigenen Stand in Salzgitter-Lebenstedt präsentiert. „Wir möchten unseren Fans uns allen die es werden wollen die Möglichkeit geben, sich über die aktuelle Entwicklung des EHC zu informieren“, sagt Marcus Pchaiek, „des weiteren werden über die neu angebotene Supporters-Club-Mitgliedschaft informieren und einige andere Überraschungen bereithalten.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!