Starke Leistung wurde nicht belohnt

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die beste Mannschaftsleistung in der Aufstiegsrunde zur Oberliga zeigten die Dinslakener Kobras am Sonntagabend bei der Herner EG. Zu bemängeln bleibt einzig der Abschluss der Kobras. Viermal trafen die Dinslakener nur die Latte, ein Treffer wurde nicht gegeben. So stand am Ende eine 2:4 (1:2, 0:1, 1:1)-Niederlage.

Von Beginn an entwickelte sich ein starkes Spiel – die Tore schienen jedoch zunächst wie vernagelt zu sein. Im Powerplay gingen die Gäste dann aber doch in Führung. Daniel Eul vollendete den Angriff zum 1:0 für Dinslaken. In der Schlussphase des ersten Drittels drehten die Blizzards jedoch das Spiel und gingen mit einem 2:1 in die Pause.

Herne kam aufgeweckter aus der Pause und drückte direkt auf das Dinslakener Tor. Der Erfolg ließ auch nicht lange auf sich warten. Herne erhöhte in der 23. Minute in Überzahl auf 3:1. Doch die Kobras kamen zurück, setzten sich gerade im letzten Drittel immer öfter vor dem Herner Tor fest, nutzten aber ihre Chancen viel zu schlecht. Immerhin verkürzte Daniel Eul noch auf 2:3. Herne machte schlielich den Sack mit dem 4:2 zu.