Starke Leistung – aber nur ein Punkt

Kobras zweimal gegen NeuwiedKobras zweimal gegen Neuwied
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wo die Hornets aus Hügelsheim in der Aufstiegsrunde zur Oberliga anzusiedeln sind, weiß nach dem Spiel gegen die Dinslakener Kobras jeder NRW-Verein. Nämlich ganz weit oben. Nachdem der ESV Hügelsheim am Freitag die Iserlohner Wild Roosters mit 10:2 nach Hause geschickt hatte, sollte gegen die Kobras der zweite Sieg folgen. Doch Dinslaken machte ein starkes Spiel, holte am Ende aber nur einen Punkt bei der 3:4 (3:1, 0:2, 0:0, 0:1)-Niederlage nach Penaltyschießen.

Die Kobras legten zu Beginn mächtig los. Bereits in der zweiten Spielminute jubelte der Dinslakener Anhang. David Stetch traf zum 1:0. Dieser Treffer zeigte bei den Gästen keine Wirkung – denn die Hornets machten Druck, immer wieder stand Kobras-Goalie Mirco Theurer im Mittelpunkt. So glich Bartholomä (11.) aus. Doch nun hatten die Hausherren wieder Oberwasser. Derek Picklyk (15.) und Malte Bergstermann (16.) sorgten für die 3:1-Führung der Kobras.

Nach der Pause drängten die Gäste auf den Anschluss. Das gelang dem ESV mit 2:3 (22.). Kurz vor der zweiten Pause stand es schließlich 3:3. Spannend blieb es auch im Schlussabschnitt, Tore fielen aber nicht mehr. Im Penaltyschießen sicherten sich die Hornets schließlich den Sieg. Strafen: Dinslaken 22, Hügelsheim 20. Zuschauer: 303.

Ein Spiegelbild der Saison
Sieg und Niederlage für den Hamburger SV zum Saisonabschluss

​Für das Regionalligateam des Hamburger SV ist seit Sonntagabend die Saison beendet – nach einem finalen Spielwochenende, das wie eine Zusammenfassung der Höhen und ...

Zum Abschluss keine Punkte
Hamburger SV verliert das letzte Auswärtsspiel der Saison

​500 Kilometer Anfahrtsweg nach Chemnitz für ein Spiel um die berühmte „goldene Ananas“, dazu ein Minikader – da war die Erwartungshaltung beim Team des Hamburger SV...

Die Moral bleibt intakt
Hamburger SV ringt die Chemnitz Crashers nach Verlängerung nieder

​Das Erreichen der Finalspiele der Meisterrunde der Regionalligen Nord und Ost war für beide Teams zwar bereits kein Thema mehr – trotzdem boten der Hamburger SV und...

Spitzenspiel steht an
Salzgitter Icefighters empfangen Schönheide

​Wenn es am Sonntag (18 Uhr) zum Aufeinandertreffen der TAG Salzgitter Icefighters und den Schönheider Wölfen kommt, ist es bereits am dritten Spieltag der Meisterru...

Starker Fight nicht belohnt
Hamburger SV verliert auch zweites Spiel der Meisterrunde

​Es hat nicht sollen sein: Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich zum Auftaktmatch steht der Hamburger SV auch weiterhin ohne Punkte in der Verzahnu...