Spitzenspiel im Schönheider Wolfsbau

Entscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und DrachenEntscheidung vertagt: 1:1 zwischen Wölfen und Drachen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Samstag, 29. Dezember, um 18 Uhr kommt es im Schönheider Wolfsbau zum Spitzenspiel in der Staffel Ost der Regionalliga Nordost. Dabei trifft der EHV Schönheide, seit letzter Woche neuer Spitzenreiter, auf den derzeit Zweitplatzierten ECC Preussen Juniors Berlin. Sollte der EHV dieses Spiel für sich entscheiden, wären die Wölfe bereits vor dem letzten Spiel bei den Preussen, am Samstag, 5. Januar, vorzeitig Vorrundenmeister.

Mit den Preussen Juniors kommt nicht nur der wohl stärkste Kontrahent in der Vorrunde, sondern auch die bisher beste Verteidigung der Liga in den Wolfsbau. Mit nur 17 Gegentoren in acht Spielen ist man trotz des Verlustes der Tabellenführung in dieser Statistik weiterhin top. Allerdings besitzen die Hauptstädter auch in der Offensive genügend Qualitäten. Nicht zuletzt durch Spieler wie Doug Murray, Kay Hurbanek, Sascha Hainke oder Marc Fritschken ist der ECC jeder Zeit in der Lage den Wölfen das Wasser zu reichen. Mit dem neuen Trainer Marco Rentzsch, zu Saisonbeginn vom Stadtkonkurrenten FASS Berlin nach Charlottenburg gewechselt, haben die Berliner einen erfahrenen Mann hinter der Bande, der noch als aktiver Verteidiger gegen den EHV gespielt hat und die taktische Ausrichtung des Gegners bestens kennen dürfte.

Für die Wölfe ist es die letzte Gelegenheit im alten Jahr, sich den Fans noch einmal von der besten Seite zu zeigen. Verlässt man am Samstag als Sieger das Eis, steht den Silvesterfeierlichkeiten nichts mehr im Wege, schließt man doch als Vorrundenmeister den ersten Teil der Saison ab. Im Kader der Wölfe wird es im Vergleich zum Spiel bei FASS Berlin eine Veränderung geben. Stürmer Robert Kase wird aufgrund einer Leistenverletzung für die Meisterrunde geschont und die letzten beiden Spiele gegen den ECC nicht absolvieren. Ansonsten kann der EHV auf alle Akteure zurückgreifen und ist somit gut gerüstet für das Ziel Vorrundenmeisterschaft.